Dienstag, 1. Dezember 2020

Kinder helfen Kindern

 


„Ja, der Weihnachtspäckchen-Konvoi fährt auch in diesem Jahr!“ – Das erfuhren auch die Kinder der Grundschule Wiesmoor-Mitte. So machten sie sich wie in den Jahren zuvor ans Packen vieler bunter Päckchen, die Anfang Dezember von Mitgliedern des Round Table, Ladies’ Circle, Old Table, Tangent Club und vielen weiteren Unterstützern nach Bulgarien, Moldawien, Rumänien und in die Ukraine gebracht werden, um dort Kindern, die vielleicht sonst keine Weihnachtsgeschenke bekommen, eine Freude zu bereiten.

Die Mädchen und Jungen packten zusammen mit ihren Eltern eine Mischung aus gebrauchten und neuen Spielsachen, Malstiften, Kleidung, Hygieneartikeln und Süßigkeiten in die Pakete und legten oft noch einen selbst gestalteten Weihnachtsgruß dazu. Zufrieden, zu teilen und damit anderen Kindern, denen es nicht so gut geht, eine Freude zu machen, brachten sie ihre Geschenke mit zur Schule, wo sie von Mitarbeitern der Firma Traba abgeholt und zur Sammelstelle gebracht wurden. Die Firma hatte wohl nicht mit der großen Spendenbereitschaft der Wiesmoorer Kinder gerechnet, so dass sie gleich zweimal zur Grundschule Wiesmoor-Mitte kamen. Wir danken allen, die etwas gespendet haben oder die Aktion in einer anderen Weise unterstützen. Schön, dass dies auch in diesem Ausnahmejahr gelingt.

Text und Foto: Stercken

Donnerstag, 26. November 2020

Schlüsselbund verloren

Fabian Hesse
Fabian
Schönen guten Tag, ich bin auf der Suche nach einem Schlüsselbund mit verschiedenen Schlüsseln, darunter ein rosa Schlüssel mit Muster und einem ca. 10 cm großen blauen Elefanten daran. Wenn dieser abgegeben werden sollte, würde ich mich über eine Nachricht freuen. Vielen Dank

Dienstag, 24. November 2020

Wiesmoor - Radfahrerin angefahren

Zu einem Verkehrsunfall zwischen einem Autofahrer und einer Radfahrerin kam es am Montag in Wiesmoor. Gegen 15.40 Uhr fuhr ein 70 Jahre alte VW-Fahrer auf der Hauptstraße und missachtete nach bisherigem Erkenntnisstand das Rotlicht einer Fußgängerampel. Er stieß mit einer 17 Jahre alten Radfahrerin zusammen, als diese die Straße überquerte. Sie stürzte und wurde leicht verletzt.

 

Montag, 23. November 2020

Vorsicht vor falschen Enkeln

Die Polizei Aurich/Wittmund warnt aus aktuellem Anlass vor der Betrugsmasche "Enkeltrick". Am heutigen Montag erreichte die Polizei in Aurich und Wiesmoor Hinweise auf betrügerische Anrufe, in denen sich Personen am Telefon als Enkel oder Enkelin ausgaben. Als vermeintliche Enkel erklärten die Anrufer ihren "Großeltern", sie seien in einen schweren Verkehrsunfall verwickelt gewesen und benötigten dringend Bargeld. Die Lage wird in diesen Fällen immer äußerst dringlich dargestellt. Oft werden die Betroffenen durch wiederholte Anrufe unter Druck gesetzt. Die Polizei rät, bei derartigen Anrufen sofort misstrauisch zu werden. Legen Sie auf und informieren Sie die örtliche Polizei.

Präventionshinweise:

   - Seien Sie misstrauisch, wenn sich Anrufer am Telefon nicht 
     selber mit Namen melden. Raten Sie nicht, wer anruft, sondern 
     fordern Sie Anrufer grundsätzlich dazu auf, ihren Namen selbst 
     zu nennen.
   - Seien Sie misstrauisch, wenn sich Personen am Telefon als 
     Verwandte oder Bekannte ausgeben, die Sie als solche nicht 
     erkennen. Erfragen Sie beim Anrufer Dinge, die nur der richtige 
     Verwandte/Bekannte wissen kann.
   - Geben Sie keine Details zu Ihren familiären und finanziellen 
     Verhältnissen preis.
   - Lassen Sie sich nicht drängen und unter Druck setzen. Nehmen Sie
     sich Zeit, um die Angaben des Anrufers zu überprüfen. Rufen Sie 
     die jeweilige Person unter der Ihnen lange bekannten Nummer an 
     und lassen Sie sich den Sachverhalt bestätigen.
   - Wenn ein Anrufer Geld oder andere Wertsachen von Ihnen fordert: 
     Besprechen Sie dies mit Familienangehörigen oder anderen Ihnen 
     nahestehende Personen.
   - Übergeben Sie niemals Geld oder Wertsachen wie Schmuck an 
     unbekannte Personen.
   - Kommt Ihnen ein Anruf verdächtig vor, informieren Sie 
     unverzüglich die Polizei unter der Nummer 110.
   - Sind Sie bereits Opfer eines Enkeltricks geworden, zeigen Sie 
     die Tat unbedingt bei der Polizei an. Dies kann der Polizei 
     helfen, Zusammenhänge zu erkennen, andere Personen entsprechend 
     zu sensibilisieren und die Täter zu überführen.
   - Lassen Sie Ihren Vornamen im Telefonbuch abkürzen (aus Herta 
     Schmidt wird beispielsweise H. Schmidt). So können die Täter Sie
     gar nicht mehr ausfindig machen. Zum Ändern eines 
     Telefonbucheintrags wenden Sie sich an die Telekom.
   - Bewahren Sie Ihre Wertsachen, z.B. höhere Geldbeträge und andere
     Wertgegenstände nicht zuhause auf, sondern auf der Bank oder im 
     Bankschließfach. 

Donnerstag, 19. November 2020

Kirche Hinrichsfehn gibt bekannt

 

Versöhnungs - Kirchengemeinde

in Hinrichsfehn, Mullberg, Rammsfehn, Wiesederfehn und Wiesmoor-Süd

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 Ewigkeitssonntag 2020

in der VersöhnungsKirche Hinrichsfehn

 

 

 

 

Am kommenden Sonntag  gedenkt die VersöhnungsKirche ihrer verstorbenen Gemeindeglieder. Im Rahmen der bestehenden Möglichkeiten soll dies auch in Zeiten von Corona geschehen.  Der Kirchenvorstand hat dazu beschlossen, den Gottesdienst in zwei Feiern aufzuteilen. Die an diesem Tage vorhandenen Plätze hat er in persönlichen Einladungen an die Trauergesellschaften dieses Kirchenjahres vergeben. Die übrigen Familienangehörigen und Gemeindeglieder sind eingeladen, die gottesdienstliche Feier über die Aufzeichnung des Gottesdienstes unter www.versoehnungskirche-hinrichsfehn.de zu verfolgen. Die Aufzeichnung ist dort eine Woche lang abrufbar. Der für Sonntag um 10.30 Uhr geplante Gottesdienst kann leider nicht stattfinden.

 

 

 

Hinrichsfehn, den 19. November 2020      Pastor Münch






Rückfragen unter 04944 5612

Dienstag, 17. November 2020

Trotz Corona - auch in diesem Jahr Weihnachtspäckchenkonvoi


Round Table 216 Großefehn / Wiesmoor und assoziierte Gruppen sammeln auch in diesem Jahr Weihnachtsgeschenke für Kinder in Südost-Europa, deren Eltern leider nicht in der Lage sind, neben den Notwendigkeiten des täglichen Lebens ihnen etwas Freude zu verschaffen.

Seit vielen Jahren werden deutschlandweit kindgerechte Gaben für Mädchen und Jungen in verschiedenen Altersgruppen gesammelt, in große Kartons verpackt und per Lastkraftwagen an die jeweiligen Bestimmungsorte in der Ukraine, Moldawien, etc. transportiert.

In Zusammenarbeit mit lokalen Kräften werden die Geschenke an die Kinder verteilt, die vielleicht zum ersten Mal etwas erhalten, das über die Grundbedürfnisse hinaus geht - obwohl solche Geschenke letztendlich auch Grundbedürfnissen entsprechen.
(Siehe https://wiesmoor-info.blogspot.com/2019/12/weihnachtspackchenkonvoi-2019.html)


Mittwoch, 11. November 2020

Wiesmoor - Unfallflucht

In Wiesmoor ist am Montag ein Seat beschädigt worden. Der Wagen stand zur Tatzeit zwischen 13 Uhr und 17.45 Uhr in der Gladiolenstraße vor einem Mehrfamilienhaus. Ein bislang unbekannter Autofahrer stieß vermutlich beim Rückwärtsfahren gegen den Wagen und entfernte sich unerlaubt von der Örtlichkeit. Es entstand Sachschaden im vierstelligen Euro-Bereich. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei entgegen unter Telefon 04941 606215.

Samstag, 7. November 2020

"Wie schön du bist"/Sarah Connor-Covered by Helena

Wiesmoor - Geparkter Pkw beschädigt und dann geflüchtet

Ein unbekannter Verkehrsteilnehmer beschädigte am Freitag, in der Zeit von 12:50 Uhr bis 13:10 Uhr, auf einem Parkplatz in Wiesmoor, Amaryllisweg, den schwarzen Mercedes-Benz einer 56-jährigen Wiesmoorerin. Anschließend entfernte sich der Unfallverursacher vom Unfallort, ohne sich um eine Schadensregulierung zu kümmern. An dem Mercedes-Benz entstand ein Schaden im unteren vierstelligen Bereich. Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei Wiesmoor unter 04944/914050 zu melden.

Donnerstag, 5. November 2020

Neuer Kalender Wiesmoor historisch für 2021

Die Redaktion des im 14. Jahrgang für das Jahr 2021 erscheinenden Kalenders 'Wiesmoor historisch' hat wieder ganze Arbeit geleistet - das unter dem durch die Corona-Maßgaben erschwerten persönlichen Umgangs miteinander.

Bereits am 21. Oktober traf sich eine zahlenmäßig reduzierte Teilnehmerzahl im Eingangsgebäude des Museums, um allen Abstandsregeln gerecht zu werden.

Die Mitglieder der Redaktion, Ingrid und Ewald Hennek, Hermann Schreiber und Gerold Dreyer hatten Beiträge aus dem Archiv Dreyer/Frees, von Hinrich Galts, Günter Harms, vom Archiv Hennek/Bohlsen, sowie von Inge Oster (geb. Reiners), Print Media GmbH, Harald Trieschmann und Gerda Vaassen für den Kalender ausgewählt.









Ewald Hennek informierte die Anwesenden über die einzelnen Besonderheiten der dargestellten Fotos und seine Frau Ingrid präsentierte die Kalenderbilder dem Forum.

 

 

 

 

 

 

 

hinten v.l.n.r.: Gerold Dreyer, Friedrivh Völler (Bürgermeister), Hinrich Galts
vorne v.l.n.r.: Peter Junker, Ewald Hennek, Ingrid Hennekj, Hermann Schreiber

Abschließend gab es, nach der  Übergabe von Gratisexemplaren des Kalenders an die Teilnehmer der Veranstaltung ein unter den Distanzvorgaben der Corona-Maßgaben angefertigtes Foto für diesen Artikel.

Der Kalender ist im örtlichen Buch- und Einzelhandel, sowie im Kaufhaus Behrends, Olga Behrends, Dorfdladen Hinrichsfehn, Kiosk am Markt, Susannes Buchhandlung, Hermann Schreiber, Fußpflege Rita Oltmanns (Hinrichsfehn) und im Verlag Print Media, Dahlienstraße 6, zum seit Jahren unveränderten Preis von € 16,80 zu erhalten.

Es wurden 400 Exemplare auf hochwertigem Karton gedruckt, das Torf- und Siedlungsmuseum erhält für jedes verkaufte Exemplar eine Spende in Höhe vo 1 € - rund 6% vom Verkaufspreis!

Personalveränderungen in der Wiesmoorer SPD

Wiesmoor – Bereits Anfang Oktober wählte die Wiesmoorer SPD auf einer vorgezogenen Jahreshauptversammlung die bisherige stellvertretende Vorsitzende Marika Timker zur neuen Ortsvereinsvorsitzenden. Marika Timker ist innerhalb der niedersächsischen SPD als stellvertretende Landesvorsitzende der Jusos Niedersachsen und stellvertretende Vorsitzende der Jusos im Unterbezirk Aurich sehr gut vernetzt.

Der bisherige Vorsitzende Benjamin Feiler übernimmt von Timker das Amt des stellvertretenden Vorsitzenden.

„Wir wollen uns besonders mit Blick auf die Kommunalwahl im nächsten Jahr neu aufstellen“, so Feiler in einer Presserklärung. „Auf der jüngsten Fraktionssitzung der SPD-Stadtratsfraktion habe ich das Amt des Fraktionsvorsitzenden von Johannes Kleen übernommen, damit dieser sich ganz auf seine Funktion als Fraktionsvorsitzender der SPD-Kreistagsfraktion konzentrieren kann“, so Feiler weiter. Johannes Kleen steht als Stellvertreter Feiler weiter mit Rat und Tat zur Seite.

„Ich habe das Amt im April letzten Jahres übernommen und möchte mich nun ganz auf die Arbeit als Vorsitzender der SPD-Kreistagsfraktion konzentrieren, besonders da in nicht mal mehr einem Jahr die nächste Kommunalwahl stattfindet“, so Kleen. „Auch nach der Kommunalwahl strebe ich das Amt des Fraktionsvorsitzenden an, um weiter zu führen was ich begonnen habe.“

Auf das Thema Bürgermeisterwahl geht Marika Timker ein: „Das Friedrich Völler nicht wieder für das Amt des Bürgermeisters kandidiert, hat uns alle doch ein wenig überrascht. Wir werden uns nun innerhalb der Wiesmoorer SPD beratschlagen, wie wir mit der Situation umgehen. In naher Zukunft werden sicherlich viele Gespräche zu diesem Thema geführt werden.“

Benjamin Feiler blickte zufrieden auf seine Zeit als Ortsvereinsvorsitzender zurück. Feiler leitete ab 2015 die Geschicke des Ortsvereins, in seine Zeit als Vorsitzender fiel die Kommunalwahl 2016, die Bundestagswahl im September 2017, die Landtagswahl im Januar 2018 und die im Mai 2019 durchgeführte Europa- und Landratswahl.

Neben den Wahlkämpfen lag der Fokus besonders auf der Neuaufstellung der Website und des 100-jährigen Jubiläums des Ortsvereins, welcher im Oktober 2019 mit einer großen Feier gewürdigt wurde.

„Ich freue mich besonders, dass in der 100-jährigen Geschichte unseres Ortsvereins nun das erste Mal eine Frau dem Ortsverein vorsteht“, so Feiler abschließend.

Gez.: Benjamin Feiler

Benjamin Feiler

Johannes Kleen

Marika Timker