Montag, 16. September 2019

Touristik plant Veranstaltungskalender 2020

Die Luftkurort Wiesmoor Touristik GmbH bat um Veröffentlichung folgender Pressemitteilung:

Pressemitteilung
Veranstaltungen für das Jahr 2020
Das Saisonende naht und die Luftkurort Wiesmoor Touristik GmbH plant die neue Gestaltung für das Gastgeberverzeichnis 2020.
Damit ein umfangreiches Angebot an Veranstaltungen geboten werden kann, werden Vereine und Veranstalter aller Art dazu aufgerufen, alle Veranstaltungen für das Jahr 2020 an die Luftkurort Wiesmoor Touristik GmbH zu melden, damit die Informationen verarbeitet werden können und das Gastgeberverzeichnis mit zahlreichen Veranstaltungen ausgestattet werden kann.
Informationen zu den Veranstaltungen können an die E-Mail Adresse der Luftkurort Wiesmoor Touristik GmbH info@tourismus-wiesmoor.de gesendet werden.
Die Mitarbeiter der Tourist-Information freuen sich über zahlreiche Meldungen von anstehenden Veranstaltungen für das Jahr 2020.


 


Fest der Begegnung des Generationenvereins


Manuela Stadtlander-Lüschen als Vorsitzende des Generationenvereins begrüßte zusammen mit ihren Vorstandskolleginnen und Kollegen die über 120 Gäste, die sich zum Fest eingefunden hatten.
Sie war sehr dankbar, dass wegen des unbeständigen Wetters dei Möglichkeit bestanden hatte, in die Turnhalle auszuweichen.


Der Verein blickt auf ein ereignisreiches Jahr zurück mit neuen Aufgaben, neuen Kooperationen und einem erweiterten Netzwerk – für mehr Lebensqualität in Wiesmoor und der Region.
Im nächsten Jahr gibt es den Verein 10 Jahre, das soll in besonderer Weise gefeiert werden.
Besonders freut sich der Vorstand, dass es neuerdings einen Jugendbereich innerhalb des Vereins gibt, der mit frischen Ideen daherkommt. Heute waren sie aktiv im Service, bei der Technik und hatten das sehr beliebte Kinderschminken angeboten.




Andrea Harms als Schulrektorin begrüßte ebenfalls die Anwesenden.


Stellvertretender Bürgermeister Jens Peter Grohn überbrachte die Grüße vom Rat und der Verwaltung der Stadt Wiesmoor.


Für den musikalischen Part konnte der bekannte ostfriesische Musiker und Sänger Helmut Bengen gewonnen werden. Er kam gut beim Publikum an und manche Leute haben auch mitgesungen.


Manuela Stadlander-Lüschen begrüßte besonders herzlich die beiden ältestenMitglieder, Elfriede Bohlen (88) und Anna Genseler (87). Sie wurden mit einem kleinen Geschenk überrascht.Das jüngste Mitglied ist Ann-Kathrin Aden mit 16 Jahren.



Der Verein hat zurzeit 143 Mitglieder, 33 neue Mitglieder allein in diesem Jahr! 

Helmut Bengen spielte auf ...






Seine Musik gefiel wohl auch den ganz Kleinen!


Die Zumba-Gruppe um Ayse Dagli vom Torfkrug unterhielt die Festbesucher mit rhythmischem Tanz.





Draußen war der Grill angeheizt worden, kurz danach musste wegen eines einsetzenden Regens ein Zeltdach errichtet werden, damit das Feuer nicht gelöscht wurde.




Die jungen Vereinsmitglieder machten sich im Service stark, besonders aber mit dem Kinderschminken. Sie mochten leider nicht fotografiert werden. Eines der erstellten Kunstwerke ist auf dem Gesicht von Mats zu bewundern. Danke Mats und deiner Mama!


Es waren im Vorfeld schon Überraschungsgäste erwähnt worden. Jetzt wurde die Überraschung aufgelöst:





Das Wiesmoorer Königshaus mit Nemesia II. (Elfenspiegel, Mitte) und den Prinzessinnen Liza Bohlen (links) und Vanessa Habben (re.) hatte sich nach dem Besuch des Bentstreeker Erntefestes und der Teilnahme am dortigen Umzug bereit gefunden, auch diesem Fest einen Besuch abzustatten. Zum Dank gab es ein kräftiges Abendessen, denn der Grill hatte geöffnet.



Tolle Kinder ließen sich gerne mit dem Königshaus ablichten.

(Mein Einsatz war angekündigt worden und es gab keine Vorbehalte. Sollten Eltern eines KIndes auf diesem Foto nicht mit der Veröffentlichung einverstanden sein, bitte ich um Nachricht an adams@wiesmoor-info.de.)



Auch waren wieder zahlreiche Gäste erschienen, die nicht aus Ostfriesland kamen. Herzlich willkommen!





Samstag, 14. September 2019

Drachenbootrennen in Marcardsmoor

Endspurt
Am Sonntag, den 15. September, findet auf dem Ems-Jade-Kanal in Marcardsmoor ein Drachenbootrennen statt.

Der geplante Ablauf:
10.00 Uhr Auftakt mit Andacht und dem Chor Lebenslichter 

10.45 Uhr Vorstellung der Teams, Infos zum Rennen 
11.00 Uhr Achtelfinale 
13.00 Uhr Viertelfinale 
14.30 Uhr Halbfinale 
15.30 Uhr Finale 
16.00 Uhr Siegerehrung mit Pokal und Segen 

Catering: Grillbude der Feuerwehr / Getränke des Dartclub / Kaffeekuchen der Kirchengemeinde / Eiswagen der Dorfgemeinschaft Absicherung: DLRG Wiesmoor Moderation: Lektor Johann Borchers, Wiesedermeer/ Martin Kaminski

Pastor Martin Kaminski und die Lebenslichter - Foto: Kruse




Die Andacht auf dem Dorfplatz in Marcardsmoor war gut besucht.



Die Boote und die Paddel waren einsatzbereit.


Für den Fall des Falles - ein Team der DLRG war ebenfalls einsatzbereit.



Hoher Besuch war eingetroffen .

..

... und wurde herzlich begrüßt und interviewt.

Das erste Rennen begann ... 









 ... und endete beim ersten Rennen mit einem fulminanten Schlussspurt!


Es gab eine Absage und ein Kooperationsteam, so dass es aktuell 14 Mannschaften waren: Kirchenvorstand/Posaunenchor, Dartclub, Konfiirmanden, Schützenverein Marcardsmoor, Schützenverein Wiesedermeer, Wassersportverein/AWT, Feuerwehr Marcardsmoor, Dorfgemeinschaft Marcardsmoor, Nachbarschaft Wiesedermeer, Nachbarschaft  An der Schleuse, Kindergarten Wiesedermeer, Landfrauen Marcardsmoor, Upschörter Rentnerband,  Firma Decker, Marcardsmoor. Es konnten sich demnach noch bis zu zwei Teams spontan finden. Hierzu gab es schon Vorbereitungen.

Foto: Kruse

Foto: Kruse
In spannenden Rennen kämpften die Teams gegeneinander. Gesamtsieger wurde die 
Feuerwehr Marcardsmoor.

Foto: Kruse 
 Die Siegerehrung:

1. Platz: Feuerwehr Wiesmoor - Foto: Pakowski

2. Platz: Die besten Nachbarn von der Schleuse - Foto: Pakowski

Der Pokal - Foto: Pakowski
Bei diesem Anlass konnte die Feuerwehr Marcardsmoor ein neues Mitglied rekrutieren: Martin Kaminski.





Freitag, 13. September 2019

Vernissage im Kunsthaus Nordbrücke

 
Mehrfach hat es im Kunsthaus Nordbrücke Ausstellungem mit Werken von Otto Pankok gegeben und auch eine große Ausstellung mit Arbeiten von Günter Grass. Der Literaturnobelpreisträger war auch als Bildhauer und Grafiker überaus erfolgreich und Schüler von Otto Pankok.

Am 22. September wird im Kunsthaus Nordbrücke die Ausstellung
Günter Grass und sein Lehrer Otto Pankok

vorgestellt.



Ein Besuch lohnt sich für jeden Kunstinteressierten!

Donnerstag, 12. September 2019

Neuer MAX-Kurs bei TG Wiesmoor

Die TG bietet Dienstag, ab den 01.10.2019  jeweils von 18.30 – 19.00 Uhr einen neuen M.A.X Kurs an. MAX ist ein 30-minütiges Group Fitness Format und basiert auf strukturierten Übungsabfolgen in welchenAusdauer, Kraft und Koordination trainiert werden. MAX ist effektives Ganzkörpertraining zu cooler Musik. Es ist auch mentale und körperliche Herausforderung, es kräftigt und strafft die Beine, Gesäß, Oberkörper und Rumpfmuskulatur, verbessert das Balancegefühl und die Koordination, optimiert den Stoffwechsel und steigert die Koordination.
Und ist schweißtreibend…..

Anmeldungen und Infos : TG Geschäftsstelle 04944-1423 oder per E-Mail an info@tg-wiesmoor.de.

Mittwoch, 11. September 2019

Wiesmoor - Scheibe eingeworfen

Unbekannte Täter warfen mit einem Pflasterstein die Scheibe einer Wohnung in Wiesmoor, Rotenburger Weg ein. Die Tat ereignete sich gegen 22.35 Uhr und betroffen war eine Wohnung im 1. Obergeschoß eines Mehrparteienhauses. Sachdienliche Hinweise werden an die Polizei Wiesmoor, 04944/9169110, erbeten.

Dienstag, 10. September 2019

Nach etwas mehr als einer Woche ...

Königshaus 2018/19
Das Königshaus des vergangenen Jahres wurde bekanntlich am Blütenfestsonntag abgelöst. Sie waren ein tolles Team und Wiesmoor-info war neugierig, wie sich die drei Damen, jetzt so ohne Stress und Termindruck, gerade fühlen.

Ihre Antwort:

Für uns drei ist es schon ein wenig ungewohnt, nicht mehr als aktuelles Königshaus on Tour zu sein. Aber die Dankbarkeit für das tolle Jahr überwiegt dann die Wehmut. Wir finden das neue Königshaus klasse und wünschen den dreien eine erlebnisvolle Zeit wie wir sie hatten.
Liebe Grüße
Das Königshaus 18/19

Rückenschule

Die TG bietet ab Montag, den 14.10.2019   jeweils von 19.00 – 20.30 Uhr einen neuen Bewegen statt schonen Kurs an.

Die Teilnehmer lernen ein gesundheitsgerechtes Bewegungsverhalten und stärken ihre Handlungskompetenz in Bezug auf einen rückengerechten Alltag.
Neben der Schulung einer natürlichen und gesunden Haltung und Bewegung, stellen vor allem der Einsatz komplexer funktioneller Dehn-, Kräftigungs-, und Stabilisationsübungen die Schwerpunkte des Kurses dar.
Dieser Kurs motiviert zu lebenslanger körperlicher Aktivität, vermittelt Freude an der Bewegung und stellt die Entwicklung zu einem aktiven Lebensstil in den Vordergrund. Zielgruppe sind Neu- und Wiedereinsteiger mit Bewegungsmangel. Der Kurs ist gleichermaßen für Jung und Alt, Männer und Frauen geeignet.

Anmeldung in der Geschäftsstelle Tel.: 04944-1423 oder per Mail info@tg-wiesmoor.de anmelden.

Ein Auto für die Königin


Rena Janßen suchte im Juli eine Mitfahrgelegenheit ab August von Wiesmoor nach Wilhelmshaven. Sie sucht nicht mehr. Mittlerweile ist die Wiesmoorer Neubürgerin Blütenkönigin geworden - dabei erhält sie für ein Jahr ein Auto geleast. Es ist ein Opel. Damit ist das Problem keines mehr!

Im Rahmen einer kleinen Feierstunde wurde ihr das brandneue Fahrzeug im Autohaus Hiro
überlassen.Das Fahrzeug ist voll versteuert und versichert, Rena muss lediglich die Kraftstoffkosten tragen.

Die Blütenkönigin tauscht ihren zehn Jahre alten Peugeot für ein Jahr gegen einen Opel Corsa ein. Sie selber ist noch nie mit so einem neuen Auto gefahren. 

Alfred Meyer und Jens-Peter Grohn blickten aufs Blütenfest zurück, sprachen über die Veränderungen, z. B. bei der Show am Sonntag. Beide dankten Timo Eschen von Hiro für die Unterstützung. Dieser sprach die starke Gemeinschaft der Autohändler an, die sich absprechen, wer ein Auto stellt. Hiro hat es dieses Jahr gerne gemacht. 

Das Blumenmuster auf dem Auto ist mittlerweile bekannt in Wiesmoor und ist zum dritten Mal auf einem Auto der Blütenkönigin.



Einweisung durch Hiro-Geschäftsführer Timo Eschen.



Gratulanten waren (v.l.) Alfred Meyer, Vorsitzender des Verkehrs- und Heimatvereins, Jens Peter Grohn, stellvertretender Bürgermeister und Timo Eschen, Geschäftsführer bei Hiro.


Blütenkönigin Nemesia II. (Rena Janßen) steht strahlend vor dem neuen Auto, Timo Eschen hält den Schlüssel bereit.




Auf geht's!

Allzeit gute Fahrt, Rena!

Fest der Begegnung

Der Wiesmoorer Generationenverein lädt zum alljährlichen Fest der Begegnung

 

Sonntag, 8. September 2019

Waldkindergarten Wiesmoor


Der Waldkindergarten Wiesmoor besteht seit 20 Jahren! Das wurde heute an der Blockhütte, einem von drei Standorten im Hopelser Wald, gefeiert.
 

Schon am Parkplatz gegenüber Forsthaus Bohnens, das gerade renoviert wird, machen liebevoll dekorierte Hinweisschilder auf das Fest aufmerksam.
 


Mit viel Fleiß erstellte Girlanden entlangs des Weges zur Blockhütte leiteten die Besucher zum Ziel.


Wie es sich für ein Fest zur Sommerzeit gehört: Es gab Eis. Die Wiesmoorer Eisdiele "Italia" hatte extra einen mobilen Verkaufsstand nach Hopels überführt.  



Eine Kindergruppe mit Interesse an Bienen war vor kurzer Zeit eingeschult worden, jetzt wartet Imkerin Ilse van Opzeeland auf neue Interessenten. Schutzkleider in Kindergröße sind vorhanden!


Wie in Ostfriesland üblich, wurde die Blockhütte mit einem Ehrenbogen geschmückt.



Es gab Kaffee und selbstgemachten Kuchen und mit einer kleinen Spende konnten sich die Besucher versorgen.



Erika Liebenau, re., ist Erzieherin und seit 20 Jahren im Wald! Sie ist pädagogische Leiterin mit Zusatzausbildung zur Integrativen Bildung im Kindergarten und Fachbeauftragte für Mehrspracchigkeit (Plattdeutsch) im Waldkindergarten, hier in Begleitung von Marco Becker.


Was so alles im Wald kreucht und fleucht, hat Tina Wattjes mal untersucht und zusammengestellt. Daraus wurde ein Lehrpfad mit vielen Bildern zu den verschiedenen Insekten, Spinnen und anderen Waldbewohnern, fein säuberlich mit Bild und Text ausgedruckt und aufgereiht. Sehr anschaulich! Man konnte neben dem Feiern durchaus auch etwas lernen!



Verschnaufpause mit einer Tüte Eis!
 

Kindergartenkinder tobten, wie immer, gerne auf dem Sandhügel!




Info-Tafel am Blockhaus
 

Totholzhecke als Windschutz



"Ich gehöre dazu!" Ein Busch mit Namensschildern aller Kinder des Waldkindergartens!


Und eine Biene - Imkerin Ilse van Opzeeland wird sich freuen!

Herbstschmuck am Blockhaus.
 

Das Personal des Kindergartens und der Verein haben sich sehr viel Mühe gemacht! Dankeschön an dieser Stelle!


Flyer des Vereins:




Nach dem Besuch der Festveranstaltung: Danke, für das, was Sie den Kindergartenkindern bieten!
Ich selber bin in den Nachkriegsjahren im Sauerland aufgewachsen. Ich hatte auch einen Kindergarten, an den ich viele Erinnerungen hege. Ich habe meine gesamte Jugend im Berg und im Wald verbracht. Diese Erinnerungen kamen mir heute hoch beim Besuch des Festes. Es war sehr schön!