Donnerstag, 9. November 2017

Martini - am 10. November jeden Jahres


(Genitiv von Martinus, hat nichts mit dem gleichnamigen alkoholischen Getränk zu tun!)

Martinus, (* 316 [andere Quellen 336]), römischer  Soldat, wurde Christ und später Bischof von Tours. Er starb am 08.11.397 und wurde am 11.11.397 begraben. Er wurde heilig gesprochen.
Sein Begräbnistag wird als Martinstag im katholischen Kalender festlich begangen. Martin war so populär, dass sich das Martinifest von Frankreich kommend in die Schweiz, nach Österreich, in die Tschechoslowakei, nach Belgien, England, Deutschland bis in die Niederlande verbreiten konnte.
Mehr darüber bei Martinslexikon

Der 11. November eines jeden Jahres wurde auch deshalb besonders wichtig, weil an diesem Tag der Dienstvertrag für Knechte und Mägde endete und sich diese Menschen ggf. nach neuen Dienstverhältnissen umsehen konnten oder mussten. Auch Pacht- und andere Zinsen, sowie die Abgaben an die Obrigkeit waren zu Martini (Martinstag) fällig.

 
Martin Luther



Martinisänger

In Ostfriesland wird statt des St. Martin des Geburtstages des Reformators Martin Luther gedacht. Auch hier ziehen Kinder mit Laternen von Haus zu Haus um Gaben zu erhalten.

In Ostfriesland wurde das Martinifest erst in der 2. Hälfte des 18. Jahrhunderts bekannt. Früheste Dokumentation darüber erfolgte in den OstFriesischen Mannigfaltigkeiten über ein Kindersingen im Jahre 1784.

 

Ostfriesland war aber prostetantisch, deshalb wurde anstelle des Martinstages der Geburtstag des Martin Luther, der am 10.11.1483, also am Vorabend des Martinstages, geboren und nach diesem benannt wurde, als Festtag begangen. Die Heischebräuche, wie das Martinisingen in den katholischen Gebieten, wurden dabei gerne übernommen.

 

Mitte der 80er Jahre

 



Zu Eisleben ward

uns geboren ein Mann

(Mel.: Ich hab mich ergeben)



Zu Eisleben ward

Uns geboren ein Mann,

Lasst heut uns daran denken,

was Gott durch ihn getan.

Lasst heut uns daran denken,

was Gott durch ihn getan.



2. Er zündete an

ein gar herrliches Licht,

und wär er nicht gekommen,

hättst du die Bibel nicht.

und wär er nicht gekommen,

hättst du die Bibel nicht.



3. In Irrtum und Wahn

lag damals die Welt.

Da kämpft er mit dem Papste

Zu Rom als tapfrer Held.

Da kämpft er mit dem Papste

Zu Rom als tapfrer Held.