Samstag, 4. November 2017

Lüchterfest mit Mittelaltermarkt

In diesem Jahr findet das Lüchterfest mit Mittelaltermarkt zum dritten Mal statt. Ausrichter ist der Gewerbeverein Wiesmoor.

Stimmungsvoll in der Dämmerung

am Sonnabend
In diesem Jahr gibt es einige Neuerungen. Der Mittelaltermarkt findet auf dem Parkplatz des Rathauses statt. Ursprünglich war die Grünfläche zwischen Rathaus und Sparkasse vorgesehen, aber nach dem Regen der letzten Tage war der Boden dort dermaßen tiefgründig, dass sich die Fahrzeuge mit dem Material für die Stände im Schlamm festgefahren hatten. Kurzfristig wurde umdisponiert. Der Mittelaltermarkt öffnete bereits am 4. November.

Der Kinderumzug am Sonntag, der ab 13 Uhr bis 18 Uhr verkaufsoffen ist, wird nicht mehr entlang der Hauptstraße zum Kaufhaus Behrends führen, sondern um 18 Uhr vom Rathaus zur Aral-Tankstelle führen und zurück. Auch in diesem Jahr werden die Kinder vom Gewerbeverein mit Leuchtmitteln ausgestattet und nach dem Lauf von der Blütenkönigin und den Prinzessinnen mit einer Tüte Süßigkeiten bedacht. Natürlich ist die Teilnahme am Martinilauf für alle Kinder kostenlos!

Am frühen Samstagabend war der Markt nach Einbruch der Dunkelheit nicht schlecht besucht - verschiedene Aussteller äußerten jedoch, dass sie eine umfassendere Werbung für die Veranstaltung vermissten! Hier muss vielleicht daran gearbeitet werden, denn wenn sich der Aufwand nicht lohnt, werden die Aussteller demnächst fern bleiben.

Heute Abend jedoch kam man mit den Akteuren gut ins Gespräch. Eine der Attraktionen war ein Stand mit Afrikanischen Spezialitäten, stilecht angeboten durch ein ausgesprochen nettes und freundliches Paar.


Anbieter der Spezialitäten ist Felix Ike aus Südbrookmerland.

David's Pethyragonia's
Auch an diesem Stand wurde man freundlich empfangen und in ein Gespräch verwickelt.
(Leider waren die Lichtverhältnisse sehr schwierig und Melanies Abbild überbelichtet)

Angeboten wurden:
Der Einladung zum Axtwerfen bin ich gerne gefolgt!

Axtwerfen
So etwas habe ich noch nie gemacht - aber immerhin zwei von vier Äxten ins Ziel gebracht!
Hat Spaß gemacht! Vielen Dank!

Es gab auch einen Stand mit mittelalterlichen Delikatessen - angeboten durch ein niederländisches Unternehmen:


Mittelalterfieber

Historische Bewirtung, Veranstaltungen, Artisten, Marktorganisation

Ihre Veranstaltung - wir sorgen dafür...

Die deutsche Telefon-Kontaktnummer ist 01520 3622208 (mobil)


Am Stand genossen wir eine Burgunderpfanne - serviert von einer sehr netten und zugewandten jungen Frau. Es hat gut geschmeckt. Der Preis von 6,00 € pro Portion erscheint aber, gemessen an anderen Marktangeboten, für hiesige Verhältnisse etwas mehr als überhöht! 3,50 oder 4,00 € wären eher angemessen gewesen - im Verhältnis zu einer Bratwurst mit Brötchen für 2,00 bis 2,50 €.
Stimmungsvoll war es aber schon!

Die junge Frau am Herd kann übrigens am Sonntag, 05.11.2017, bei Möbel Buss am Würstchenstand von Wilken besucht werden!

Schon mal gesehen, aber immer wieder interessant: Münzsäger. Menschen mit viel Geduld und ruhiger Hand sägen von Hand sie Konturen von auf Münzen abgebildeten Symbolen oder Bildnissen aus - so auch Thomas Thomas aus Barntrup.

Thomas der Münzensäger aus Barnstrup
Fischhandel

Es kann garnicht anders sein - bei einem Marktangebot in Ostfriesland ist natürlich auch ein Fischhandel präsent. Hier Janssen aus Fahne!

Nur so zu wissen: Fahne ist ein Relijkt aus der Friesischen Sprache. in der Foan Moor bedeutet. Das entspricht dem Deutschen Venn, dem Niederländischen Veen und dem Englischen Fen. Es ist also kein Niederländischer Terminus, sondern in Deutschland, den Niederlanfen und auch in Großbritannien geläufiger Begriff.

Morgen mehr!