Freitag, 29. Juni 2018

Trauer und Demenz

Wiesmoor – Wie jeden ersten Dienstag im Monat, geht es auch am
 Dienstag, den 3. Juli um 19:30 Uhr
um Stärkung der Angehörigen, deren Alltag 24 Stunden vom Vergessen geprägt ist. Die SHG im Rahmen der Alzheimer-Gesellschaft trifft sich in den Räumen des Diakonie-Pflegedienstes in Wiesmoor, Am Nielsenpark 31, Ecke Dahlienstraße, gegenüber der Blumenhalle. Der Eintritt ist frei. Gäste sind willkommen, eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Interessierte können sich vorab informieren bei Käthe Wiemers, Telefon 04943 201 767 oder Handy 0173 219 70 80 oder beim SeniorenServiceBüro Wiesmoor 2640. „Die erste Traurigkeit bei einem an Demenz erkrankten Menschen beginnt mit der Traurigkeit über das Vergessen“, so Käthe Wiemers von der Selbsthilfegruppe (SHG) für Angehörige von an Demenz und Alzheimer erkrankten Patienten in Wiesmoor. Das setzt sich dann fort, indem man sich kleine Zettel macht, um sich besser zu erinnern. Dann aber verlegt man auch die Zettel, und das Vergessen wird immer stärker. Dazu kommt die Traurigkeit, einem Angehörigen oder auch sich selbst zur Last zu fallen, so die Demenzfachfrau in Wiesmoor. Über die Traurigkeit des Abschieds und ihre Arbeit im Hospiz findet diesmal ein Gespräch mit Trauerbegleiterin Katrin Herz statt.