Sonntag, 4. August 2013

Selbsthilfegruppe Alzheimer und Demenz


Kunst trotz(t) Demenz

Wiesmoor
– ar Die Selbsthilfegruppe für Angehörige von dementen Menschen trifft sich am Dienstag, den 6. August, um 19:30 Uhr, im Haus der Diakonie, Am Nielsenpark 31, gegenüber der Blumenhalle. Dabei geht es diesmal um die Ausstellung in der Ubbo-Emmius-Klinik Aurich mit dem Begleitprogramm vom 28. August bis 23. September zum Thema „Kunst trotz(t) Demenz“.
Die Ausstellungseröffnung findet am Mittwoch, den 28. August um 16:30 Uhr im Foyer der Ubbo-Emmius-Klinik Aurich mit dem Kurator und Projektleiter der Ausstellung Andreas Pitz statt, der durch die Ausstellung führen wird. Pastor Jörg Schmid von der Evangelisch-reformierten Gemeinde Aurich und Kreiskantor Maxim Polijakowski werden die Eröffnung musikalisch begleiten. Weitere Mitwirkende sind Prof. Dr. Christoph Dahling-Sander, Sekretär der Hanns-Lilje-Stiftung, Jann-Wolfgang de Vries, Geschäftsführer der Klinik und Superintendent Tido Janssen, Aurich.
Käthe Wiemers, Mitarbeiterin der Betreuungsgruppe, und Armin Reitz, Pastor i.R. informieren insbesondere über den Wohlfühltag für pflegende Angehörige. Unter dem Thema „Auszeit für pflegende Angehörige“ wird zum einen über die individuelle Pflegesituation informiert. Zum anderen geht es um Informationsaustausch und in Gesprächen darum, umsetzbare Strategien zur Bewältigung von Alltagsbelastungen zu vermitteln, eigene Bedürfnisse nach Erholung zu erkennen und Erschöpfung vorzubeugen, sowie Möglichkeiten der Entspannung kennen zu lernen. Die vom Kirchenkreis Aurich, dem Diakonischen Werk und den Mitarbeitern des Diakonie Pflegedienstes für Montag, den 2. September 2013, von 10 bis 16 Uhr geplante Veranstaltung umfasst ebenso die Versorgung und Betreuung der an Demenz oder Alzheimer erkrankten Angehörigen während dieser Zeit.
Die Teilnahme an der Selbsthilfegruppe für Angehörige an Demenz erkrankter Menschen ist kostenlos. Gäste sind jederzeit willkommen. Informationen gibt es auch im SeniorenServiceBüro Wiesmoor unter Telefon 04944 2640 oder bei Käthe Wiemers Telefon 0173 219 70 80.