Samstag, 1. Oktober 2016

Zu Fuß zur Schule

In jedem Jahr findet deutschlandweit am 22. September der Zu-Fuß-zur-Schule-Tag statt, der die Schülerinnen und Schüler zu mehr Bewegung animieren will. Deshalb wurden auch in der Grundschule Wiesmoor Mitte an diesem Tag viele verschiedene Möglichkeiten gewählt, zur Schule zu kommen - nur nicht mit dem Auto. Viele Schüler kamen eben zu Fuß, andere mit dem Rad, dem Roller, dem Longboard oder mit Inlinern. 

Da dadurch der Parkplatz vor der Schule wunderbar leer war, konnten die Schüler dort zwei Stunden lang gemeinsam spielen und ihre Geschicklichkeit erproben. 
So konnten sie vor der Schule Hockey spielen, auf eine Torwand schießen, Stelzen laufen, Dosen werfen, auf der Slackline balancieren, auf Sitzbällen und mit Säcken um die Wette hüpfen, auf Rollbrettern Eier um Hindernisse herum fahren, Seil springen, auf Pedalos fahren, mit den Racern herumrasen, durch einen Tunnel kriechen, mit Murmeln spielen, ...

Zur Stärkung gab es in der Pause ein riesiges Fitness-Buffet, das die Eltern zubereitet hatten. Hier gab es liebevoll zusammengestellte Brothäppchen, Würstchen, selbst gebackene Brötchen, Käse-Trauben-Spieße, Obst und Gemüse in Massen, Käsewürfel, Mozzarella-Bällchen, hart gekochte Eier und noch viele andere Köstlichkeiten.

Wie vor wenigen Tagen der Presse zu entnehmen war, unterstützen auch das Deutsche Kinderhilfswerk, der ADAC und der ökologische Verkehrsclub Deutschland diese Aktion und weisen auf die zahlreichen Vorteile hin, die ein Schulweg ohne Auto mit sich bringe: mehr Bewegung, soziale Kontakte und erhöhte Konzentrationsfähigkeit in der Schule. Außerdem ergebe sich für die Kinder so eher die Möglichkeit, zusammen mit ihren Eltern ein sicheres Verhalten im Straßenverkehr zu erlernen und einzuüben.

Und hier noch ein paar Eindrücke …

 


Alle Fotos: Stercken