Dienstag, 24. November 2015

Vorbereitungen für den Weihnachtsmarkt 2015

In der Fehnkneipe im Torf- und Siedlungsmuseum stellten Theda Bruns, Vorsitzende des Gewerbevereins, Gerold Kayser, Vorsitzender des Förderveriens, sowie Arianne Schoon als zweite Vorsitzende und Friedrich Bochmann, Mitglied des Vorstandes, heute der geladenen Presse die Pläne für den diesjährigen Weihnachtsmarkt vor.

v.l.: Friedrich Bochmann, Arianne Schoon, Theda Bruns, Gerold Kayser
Seit einigen Jahren haben sich der Gewerbeverein, der vorher seinen Markt in der Blumenhalle abhielt, und das Museum, das traditionell immer in den eigenen Räumen einen kleinen Markt anbot, zusammengeschlossen und bieten einen gemeinsamen Weihnachtsmarkt an. Man hörte gelegentlich, der Weihnachtsmarkt gehöre auf den Marktplatz - aber da war er ja schon vor etlichen Jahren und es mangelte an Publikum.

Hier im Museum hat sich der Weihnachtsmarkt inzwischen etabliert. Das Ambiente ist gut. Der Verzicht auf die früher schlecht besuchten Samstage ist eher eine Bereicherung, ebenso, dass die Veranstaltung jetzt nur noch am 3. und 4. Advent stattfindet. Auswärtig arbeitende oder studierende Wiesmoorer sind inzwischen wieder im Ort und der Besuch des Weihnachtsmarktes ist ein beliebter Treffpunkt geworden zum Wiedersehen mit alten Freunden. Es ist immer brechend voll!

Auch das Vorhalten von Verkaufsständen bereitet mittlerweile keine Probleme mehr. Inzwischen fragen die Aussteller nach Standplätzen und bitten, berücksichtigt zu werden. In diesem Jahr kann an 34 Ständen Leckeres in flüssiger oder fester Form erworben werden, ebenso viel Schönes für das Heim.

Der Weihnachtsmarkt kann erreicht werden
  • zu Fuß vom Parkplatz der Blumenhalle
  • mit der weihnachtlich dekorierten Lorenbahn ebenfalls ab Blumenhalle
  • zu Fuß vom Freilichtbühnenparkplatz
Die Fußwege sind ausgeleuchtet.

Für Kinder ist als besondere Attraktion ein Kinderkarussell vorhanden.



Gegen 16 Uhr beschenkt der Weihnachtsmann die Kinder mit Süßigkeiten.