Montag, 2. November 2015

Kraftfahrzeug fuhr in Kanal

Ein mit drei jungen Männern besetzter VW-Bus kam am Sonntagabend gegen 19.30 Uhr von der Fahrbahn ab und durchbrach im Kreuzungsbereich von Mullberger- und Bentstreeker Straße einen Erdwall an der Kanalböschung. Das Auto landete schließlich im Nordgeorgsfehnkanal. Bevor das Fahrzeug komplett im Wasser versank, konnten sich die Insassen aus eigener Kraft aus dem Wagen befreien und sich ans Ufer retten. Die Polizei forderte nach der Unfallaufnahme die Feuerwehr zur Unterstützung bei der Pkw-Bergung an.
Zunächst rückten die Einsatzkräfte der Feuerwehr Wiesmoor mit drei Fahrzeugen zur Unfallstelle aus. Aufgrund der schlechten Sichtverhältnisse durch den teilweise dichten Nebel wurde die Einsatzstelle entsprechend abgesichert und ausgeleuchtet. Da nicht ausgeschlossen werden konnte, dass Betriebsstoffe aus dem verunfallten Fahrzeug austreten, ließ der Einsatzleiter zudem die Feuerwehr Marcardsmoor nachalarmieren, die speziell für die Ölschadensbekämpfung auf Gewässern ausgestattet ist. So wurden Ölsperren auf dem Kanal ausgelegt und die Bergung des Unfallwagens vorbereitet. Mit dem Kran des Rüstwagens zog die Feuerwehr den schweren VW-Bus zwischenzeitlich an die Böschung heran.
Wenig später traf auch das Fahrzeug eines Abschleppunternehmers an der Einsatzstelle ein. Mit dem Bergungskran des Abschleppers und dem Kran der Feuerwehr gelang es schließlich, das Fahrzeug aus dem Kanal zu ziehen. Somit konnte die aufwändige Bergungsaktion nach mehr als zwei Stunden abgeschlossen werden.


Text: Jan-Marco Bienhoff (jmb)
Bild(er): Jan-Marco Bienhoff (jmb)