Mittwoch, 2. September 2015

Immigranten - Asylanten

Die CDU Wiesmoor hat aktuell einen Antrag zum Umgang mit Asylanten und Immigranten im Rat der Stadt eingereicht.

Der Wortlaut ist im folgenden Schreiben artikuliert:

Zitat:
P R E S S E M I T T E I L U N G 
 Wiesmoor, den 01.09.2015 
CDU-Wiesmoor fordert Migrationsbeauftragte/-n für die Stadt Wiesmoor 
Vor dem Hintergrund der aktuellen Entwicklungen und dem rasanten Anstieg der Flüchtlingszahlen im Landkreis Aurich fordert die CDU Wiesmoor die Schaffung einer/-es Migrationsbeauftragten auf ehrenamtlicher Basis für die Stadt Wiesmoor. 
Für alle diese wesentlichen sozialen Kernbereiche gibt es Beauftragte in der Stadt, mit einer Verzahnung in den Bereich der Verwaltung und die politischen Gremien (Schulausschuss). Hier sei zum Beispiel die Frauenbeauftragte oder der Behindertenbeauftragte angeführt.  Die CDU-Wiesmoor/Fraktion und Stadtverband sehen hier völlig neue Herausforderungen denen sich die Kommune in Wiesmoor zukünftig stellen muss. Eine erfolgreiche Integration in die Stadt kann nur durch ein entsprechendes Bindeglied geleistet werden, dass die Schnittstellen vor Ort verbindet und unterrichtet. Der Landkreis ist zwar Herr des Verfahrens, dennoch kann erfolgreiche Integration nur im Zusammenspiel aller verantwortlichen Akteure gelingen. Probleme, Erfordernisse und Bedürfnisse müssen früh genug vor Ort erkannt und gelöst werden.  Kräfte müssen hierbei gebündelt werden. Viele Vereine/Gruppierungen und Organisationen in Wiesmoor haben sich dem Thema und der Herausforderung angenommen. Sie zeigen hierbei großen Einsatz und auch viel Engagement um die hier ankommenden Menschen aufzufangen und die Integration voranzubringen. 
Auch braucht die Politik verlässliche Aussagen und Informationen über den Bedarf der Menschen, ihren Hintergrund und sich möglicherweise abzeichnende Entwicklungen in Bezug auf ihr Asylverfahren, sprich auch von sich abzeichnenden Fällen einer Versagung/Ablehnung des Asylanspruchs. 
Bis zum jetzigen Zeitpunkt ist eine Einbindung der Wiesmoorer Verwaltung nur im geringen Umfang gegeben, auch scheint der Bürgermeister noch kein Augenmerk hierfür entwickelt zu haben.  Die Verwaltung und der Bürgermeister dürfen nicht abseits stehen und abwarten, dies hat in der Vergangenheit schon nicht funktioniert.   

Zitat Ende

Bei der Gelegenheit darf in Erinnerung gerufen werden, dass sich der Wiesmoorer Generationenverein bereits seit längerer Zeit ehrenamtlich auch für Asylanten und Immigranten engagiert, Sprachkurse anbietet und vor einiger Zeit auch ein Sommerfest mit Einheimischen und Asylanten veranstaltet hat. Diese Arbeit sollte noch stärker unterstützt werden. 

Gemeinnütziger Verein
Wiesmoorer Generationen e. V.
Ansprechpartner:
Manuela Stadtlander-Lüschen (1.Vorsitzende)
Andrea Radde-Reinhard (2.Vorsitzende)

Hauptstraße 299
26639 Wiesmoor
Während der Büro-Öffnungszeiten: 04944 - 305102
Mobil: (0162) 8486188
E-Mail Kontakt an info@wiesmoorer-generationen.de