Freitag, 11. September 2015

Gebäudebrand in der Luisenwieke

Feuer in Nebengebäude schnell gelöscht

Foto: Bienhoff
Mit 21 Einsatzkräften und vier Fahrzeugen rückte die Feuerwehr Wiesmoor am späten Freitagmorgen gegen 10.50 Uhr zu einem gemeldeten Garagenbrand in die Luisenwieke II aus.
Nachdem die Feuerwehr den Einsatzort erreicht hatte, stellte sich heraus, dass im Nebengebäude eines Wohnhauses, in dem sich neben der Garage auch eine kleine Werkstatt befand, ein Feuer ausgebrochen war. Ein Atemschutztrupp verschaffte sich Zugang zum Brandherd und brachte die Flammen mit einen C-Rohr schnell unter Kontrolle. Ein Kompressor und Teile der Innenausstattung wurden durch das Feuer zerstört, eine Brandausbreitung auf den Rest des Nebengebäudes konnten die Einsatzkräfte jedoch rechtzeitig verhindern. Auch das durch einen Anbau direkt mit dem Nebengebäude verbundene Wohnhaus wurde dabei nicht in Mitleidenschaft gezogen. Um den Brandrauch aus dem betroffenen Gebäudeteil zu entfernen, setzten die Feuerwehrleute einen Hochdrucklüfter ein. Bei den Nachlöscharbeiten kam auch die Wärmebildkamera zum Einsatz.
Der Bewohner des Hauses, ein älterer Mann, kam mit dem Schrecken davon. Verletzt wurde niemand. Aus Sicherheitsgründen trennte ein Mitarbeiter des örtlichen Energieversorgers das Nebengebäude vom Stromnetz. Auch die Wasserversorgung musste abgestellt werden, da das Feuer im Nebengebäude eine Wasserleitung zerstört hatte. Nach etwas mehr als einer Stunde konnten die Feuerwehrleute die Einsatzstelle wieder verlassen.


Text: Jan-Marco Bienhoff (jmb)                              Bild(er): Jan-Marco Bienhoff (jmb)