Sonntag, 7. Juni 2015

1. Wiesmoorer Weinfestival

Nachdem die vorherige Großveranstaltung in Wiesmoor, der Blumen- und Pflanzenmarkt, zumindest am 1. Tag der Veranstaltung stark verwässert worden war, hatte das 1. Weinfestival die bessere Wetterkarte gezogen.

Bei strahlendem Sonnenschein und nicht so tropischen Temperaturen wie am Freitag, hatte das Fest am heutigen Sonnabend ein optimales Wetter vorzuweisen.

Bereits am Nachmittag begann das Festival unter dem Motto "Wild auf Wein". Für das Wild sorgte der Party-Service von Bernhard Fleßner, der an seinem Grillstand "wilde" Köstlichkeiten anbot.

Partyservice Bernhard Fleßner
Für den Wein sorgte, unter anderen, die Wiesmoorer Firma "Weinwelt Wiesmoor". Dort trafen sich einige Wiesmoorer.

Die Stimmung war ausgezeichnet
Ab 20 Uhr gab es Livemusic - die Band "Supercement", bekannt vom Dämmerschoppen des Blütemfests, spielte auf. Der aufmerksame Beobachter vermisste die Sängerin.


Auf jeden Fall wurde zu den Rhytmen der Band ausgiebig  getanzt!



Das Königshaus - ohne Prinzessin Nadine Dirks - präsentierte den angekündigten Königshauswein an ihrem Weinstand ...


einen grauen Burgunder vom Kaiserstuhl. Königshauswein vom Kaiserstuhl!

Neben den Wildspezialitäten gab es Finger Food von der Restauration der Blumenhalle, präsentiert von diesen jungen Damen.


Der Rotenfelser Hof aus dem Weingut Pleitz an der Nahe war ein weiteres Angebot des Festivals.


Lag es am Umsatz oder dem Ambiente des Festivals - die beiden Repräsentanten des Weinguts wirkten sehr zufrieden.

 Sowohl in der Halle, als auch im Park konnte man gemütlich sitzen und ...


den Wein und die Stimmung genießen.


Viele Besucher des Festivals waren mit dem Rad angefahren - sicherlich eine weise Entscheidung.