Sonntag, 25. Mai 2014

Bürgermeisterwahl in Wiesmoor

Bei strahlendem Sonnenschein und sommerlichen Temperaturen verlief der Wahltag ohne größere Probleme. Die Wahlbeteiligung betrug in Wiesmoor insgesamt 53,6%
(2006: 55,5%).

Fleißige ehrenamtliche Helfer sorgten in den Wahllokalen für einen reibungslosen Ablauf.


Wahllokal Am Ottermeer, Süd
Nach Ende der Öffnungszeit um 18 Uhr begannen die Helfer, die Wahlergebnisse auszuzählen.

Wahllokal Am Ottermeer, Süd
Im Rathaus wurden die Ergebnisse der einzelnen Wahlbezirke entgegen genommen und in die Datenbank eingearbeitet. Unmittelbar danach wurden die Teilergebnisse auf der Homepage der Stadt veröffentlicht und standen somit sofort zur Verfügung.

Zwischenergebnis nach Auszählung von 3 Wahlbezirken
Im Forum der KGS hatte sich die SPD versammelt, um auf der aufgestellten Leinwand die herein kommenden Wahlergebnisse zu verfolgen.

Parteigenossen im Forum
Parteigenossen im Fokus einer Videokamera
Schon nach Eingang der ersten Ergebnisse zeichnete sich der Sieg des SPD-Kandidaten Friedrich Völler ab.

Diskussionen während des Wartens auf das Endergebnis
Parteivorsitzender Jens Peter Grohn kommentierte die Anzeigen.

Jens Peter Grohn
Holger Heymann, MdL, war ebenfalls anwesend und freute sich über den guten Trend.

Holger Heymann
Robert Ahlfs präsentierte die Ergebnisse
Tosender Beifall brandete auf, als das vorläufige amtliche Endergebnis der Bürgermeisterwahl 2014 in Wiesmoor bekannt gegeben wurde!


Es folgten Danksagungen Völlers an die Familie, Freunde und Parteigenossen. Abschließend erwähnte er noch einmal den fairen Wahlkampf zwischen ihm und Klaus-Dieter Reder, seinem Kontrahenten von der CDU. Völler merkte an, dass Reders Wahlkampfmotto war "Verantwortung zu übernehmen" und gab der Hoffnung Ausdruck, dass dies in der zukünftigen gemeinsamen Arbeit im Stadtrat auch zum Tragen kommen würde!


Klaus-Dieter Reder, CDU-Kandidat

Der anschließende Besuch im Wahltreffpunkt der CDU zeigte einen sichtlich enttäuschten Wahlkämpfer Klaus-Dieter Reder, der aber ebenfalls auf eine weiterhin faire und, trotz aller Gegensätze,  gute Zusammenarbeit im Rat der Stadt Wiesmoor hofft.