Sonntag, 23. April 2017

MS Wiesmoor - Schiffstaufe

Für 17 Uhr hatte der Förderverein (die Namensänderung von MS Moornixe zu MS Wiesmoor ist mittlerweile beantragt) zur feierlichen Schiffstaufe mit anschließender Jungfernfahrt eingeladen. Schon ab etwa 16 Uhr trafen die ersten Gäste und Interessenten ein. Auf der Promenade vor dem beflaggten Schiff warteten die Menschen auf das Eintreffen von Blütenkönigin Neele Schellenberg und Blütenprinzessin Anna-Karina Behrends, die die Schiffstaufe vollziehen sollte. Die Wartezeit wurde durch Holger Aden musikalisch aufgelockert - übrigens sehr gut!

Holger Aden
Feuchtes Buffet
An Bord war für die Gäste der Jungfernfahrt ein feuchtes Buffet aufgebaut. Auf der Aussichtsplattform warteten schon ungeduldig einige Kinder.




Die Erwachsenen am Ufer unterhielten sich mit Freunden und Bekannten.




Vereinsvorsitzender Peter Heidelberger hielt eine kleine Festansprache und skizzierte noch einmal den bisherigen Verlauf, der zum Erwerb dieses Schiffes geführt hatte. Er erwähnte Familie Losse, die die Kanalschifffahrt mit der Moornixe viele Jahre lang betrieben hatte und für Wiesmoors Touristik-Angebot ein wichtiger Eckpfeiler gewesen sei. Dafür wurde den Losses noch einmal gedankt. Nach dem Rückzug von Familie Losse hätte sich dann der Förderverein MS Moornixe gegründet, in der Hoffnung, die Moornixe erwerben zu können, um die Schifffahrt wieder aufzunehmen. Leider konnte mit der Eignerfamilie keine Einigung über den Kaufpreis für die Moornixe erzielt werden. Zum Glück sei die MS Marion angeboten worden und der Verein habe sich schnell entschlossen.

v.r.: Peter Heidelberger, Bürgermeister Völler, Neele Schellenberg, Anna-Karina Behrends

v.r.: Bürgermeister Völler, Peter Heidelberger, Neele Schellenberg, Anna-Karina Behrends

Nach den Reden wurde die Schiffstaufe vollzogen.

Königshaus löst den Taufakt aus

Die Flasche zerspringt und schäumender Sekt fungiert als Taufwasser

Anschließend startete die MS Wiesmoor mit Vereinsmitgliedern und geladenen Gästen zur Jungfernfahrt.





Ein kurzes Video soll den Eindruck noch vertiefen.



MS Wiesmoor: Allzeit gute Fahrt und immer eine handbreit Wasser unter dem Kiel!