Sonntag, 8. Januar 2017

Trauerbegleitung in Wiesmoor

Wiesmoor – Die Trauerbegleiterinnen der Ökumenischen Hospiz- und Besuchsdienstgruppe Wiesmoor laden zu einem Treffen aller Trauernden des letzten Jahres ein. Wie Pastor in Ruhe Armin Reitz in einer Pressenotiz mitteilt, sind jetzt die Termine des Trauercafé für das ganze Jahr 2017 festgelegt worden.

Die nächste Veranstaltung mit des ausgebildeten Trauerbegleiterinnen findet am Mittwoch, den 11. Januar 2017 von 17:00 bis 18:30Uhr statt. Die Gäste des Trauercafé werden im Sitzungszimmer des Gemeindehauses der Friedenskirchengemeinde empfangen.
Besonders der Jahresanfang ist für Trauernde gefüllt mit trauernden Angedenken. Sie sind herzlich eingeladen, sich auf ein Gespräch über ihre Trauer und auf ein gemeinsames Angedenken einzulassen. Sie können gern kommen ohne sich anzumelden. Die Teilnahme am Trauercafé ist kostenlos. Auf größte Verschwiegenheit wir Wert gelegt.

Das Trauercafé findet an jedem 2. Mittwoch im Monat im Gemeindehaus der Friedenskirche, Wiesmoor, Mullberger Str. 9A, statt.

Trauerarbeit heißt Raum und Zeit zu schaffen für das Unaussprechliche. Bestatter stellen einen zeitlich begrenzten und ritualisierten Raum bei der Aufbahrung eines Verstorbenen zur Verfügung.
Das Trauercafé in Wiesmoor trifft sich
mit Mathilde Renken-Janßen, assistiert wird sie dabei von den 
Trauerbegleiterinnen  Therese Beekmann (rechts)
und Katrin Herz (links).
Trauerbegleiter öffnen diesen Raum auf der seelisch-mentalen Ebene. Die einfühlsame, zugewandte Haltung in der Begleitung von Trauernden findet jedoch oft erst Wochen oder Monate nach dem Verlust statt. Clemens Müller nennt diesen Raum und den Rahmen in der Trauerarbeit den post-(traumatischen) Trauer-Raum. Im Rahmen seiner Trauerbegleitung bekommt die oft zitierte »Achterbahn der Gefühle« so einen Namen und eine Struktur.
„Viele Menschen“, so Pastor Armin Reitz, „so auch ich, lesen die Tageszeitung von hinten, um zu sehen, um es einmal scherzhaft auszudrücken, wer nicht mehr bei Behrends einkaufen geht. Aber auch tagtäglich gegeben wir in den Nachrichten dem Tod, z.B. durch Verkehrsunfälle. Und dazu kommen die Trennungen aus einer gescheiterten Beziehung, die auch mit Trauer einhergehen. Alles diese Männer und Frauen sind eingeladen in der entspannten Atmosphäre des „Trauercafés“, sich etwas von der Seele zu reden, was schon lange den Alltag belastet“.

Die nächsten Termine im Neuen Jahr im Trauercafé jeweils von 17 – 18:30 Uhr: 8. Februar 2017, 8. März 2017, 12. April 2017, 10. Mai 2017, 14. Juni 2017, 12. Juli 2017, 9. Juli 2017, 13. September 2017, 11. Oktober 2017, 8. November 2017 und 13. Dezember 2017.


Die Leiterin des Trauercafés, Frau Mathilde Renken-Janßen, ist auch telefonisch erreichbar unter 049 44 - 306 80 25.