Samstag, 27. April 2013

Was uns alle treffen könnte!

Demenzbetreuung
Leben mit dem Vergessen
Wiesmoor – ar Ein neues Programm für die Betreuung von dementiell kranken Mensch im Raum Wiesmoor - Friedeburg beginnt die Friedenskirchengemeinde Wiesmoor in Verbindung mit dem Seniorenservicebüro Wiesmoor und der Dementenbetreuung des Diakonie-Pflegedienstes im nächsten Monat. Ab 2. Mai 2013 werden Gesprächs- und Beratungsnachmittage zum Thema Demenz und Betreuung im Gemeindehaus der Friedenskirche angeboten. Als Beraterin konnte die frühere Gemeindeschwester Helga Sinnen gewonnen werden. An jedem ersten Donnerstag im Monat steht sie für jeden Angehörigen von dementiell erkrankten Menschen zur Verfügung. Dann kann diese Beratung im Gemeindehaus der Friedenskirche in Wiesmoor, Mullberger Straße 9A  in Anspruch genommen werden. Zur gleichen Zeit können die Angehörigen in der Betreuungsgruppe für die Zeit der Beratung betreut werden. Die Beratung findet jeweils ab 15 Uhr statt. Die Themen der Beratung sind folgende: Im Mai heißt das Thema „Validation als Zugang zu Menschen mit Demenz“, im Juni Möglichkeiten von Gedächtnistraining, „10 Minuten Aktivierung“, im Juli „Die Heilkraft der Berührung: Zeit für Nähe –Raum für Distanz; Respectare“, im August „Die Wichtigkeit der Biographiearbeit bei Demenzerkrankungen“. Zusätzlich wird im August ein dreitägiges Seminar für Angehörige von Demenzkranken angeboten. Im September wird dann das Thema: „So erreichen Sie eine gerechte Pflegestufe bei Demenz“ bearbeitet, im Oktober: „Demenzerkrankungen- Probleme bei der Nahrungsaufnahme“, sowie „Schluckbeschwerden oder fehlendes Sättigungsgefühl“, im November „Kochen für Menschen mit Demenzerkrankung“ und schließlich im Dezember: „Glückstagebuch: das nette Gesicht - Glücksmomente und Erfolgserlebnisse, „nette Momente im Pflegealltag“. Neben diesen Spezialthemen können die Angehörigen aber auch alle anderen Fragen zur Dementenbetreuung loswerden. Informationen zur Betreuung von dementiell kranken Mensch sind auch erhältlich im Seniorenservicebüro unter Telefon 04944 – 26 40 oder bei Käthe Wiemers Telefon 04943 201 767. Ebenso können Informationen bei Pastor i.R. Armin Reitz, Telefon 04944 20 38 eingeholt werden, der sich im Auftrag der Deutschen Alzheimer Gesellschaft insbesondere mit der Betreuung von dementiell erkrankten Männern beschäftigt.