Mittwoch, 1. August 2018

Petition an Polizeipräsidenten


Christiane Pannett
Christiane Pannett ist sauer. Im März wurde in ihrer Sonnenapotheke an der Hauptstraße, Ecke Kornblumenweg, eingebrochen und erheblicher Schaden angerichtet. Bis die alarmierte Polizei eintraf, war viel Zeit vergangen. Personal aus Aurich musste anfahren, weil die Wiesmoorer Wache nach 22 Uhr nicht besetzt ist und nur gelegentlich Streife gefahren wird. Wiesmoor-info berichtete.

Im Juli gab es einen erneuten Einbruchsversuch, der allerdings scheiterte.
Im Lokal Big Ben wurde in diesem Jahr bereits dreimal eingebrochen, beim letzten Einbruch wurde versucht, einen kompletten Tresor mitzunehmen. Das klappte zum Glück nicht, aber großer Sachschaden entstand.

Wegen dieser Einbruchserie, die eine gewisse Systematik aufzuweisen schien, startete Christiane Pannett eine Petition. Die Unterschriftenlisten lagen in ihrer Apotheke, aber auch in vielen Geschäften in Wiesmoor und Großefehn aus. Die Aktion endete Ende Juli und am heutigen 1. August wurden die gebündelten Listen mit Unterschriften von 3150 Wiesmoorer und Großefehntjer Bürgern der Polizei im Rathaus der Stadt Wiesmoor übergeben.

v.l. Bürgermeister Völler, Wiesmoor; Bürgermeister Meinen, Großefehn; Polizeipräsident Bernhard Witthaus, Osnabrück; Polizeidirektor Hans-Jürgen Bremer, PI Aurich/Wittmund; Mitarbeiterinnen der Polizei

Christiane Pannett
Frau Pannett verdeutlichte die Sorgen der Wiesmoorer Bevölkerung und der Geschäftsleute und plädierte für eine bessere Polizeipräsenz in Wiesmoor und das besonders zur Nacht. Sie erwähnte auch, dass sie von einem geplanten Abbau von Personal in Wiesmoor gehört habe und dass dies in der gegenwärtigen Situation auf großes Unverständnis bei der Bevölkerung stoßen würde.
Hans-Jürgen Bremer, Leiter der Polizeiinspektion Aurich/Wittmund erwähnte, in dieser Angelegenheit sei weder so noch anders entschieden und er würde um jede Stelle kämpfen.
Bernhard Witthaut äußerte: „Ich finde es klasse, dass Sie uns ein Argument geben, mit dem wir von der Regierung mehr Personal fordern können.“


Übergabe der Unterschriftenlisten
v.l.: H.-D. Schoon, Sachgebietsleiter, Christiane Pannett, Friedrich Völler,
Olaf Meinen, Großefehn, Polizeipräsident Bernhard Witthaus, Osnabrück

Witthaus versprach, sich in Hannover für die Belange der Wiesmoorer und Großefehntjer Bevölkerung einzusetzen, betonte aber auch, dass er hinsichtlich einer Aufstockung der Personalstärke keine Zusagen machen könne.