Sonntag, 8. Oktober 2017

Kürbismarkt 2017

Irgendjemand war seiner Zeit etwas voraus und kündigte das Kürbisfest für den 9. Oktober an. Der Irrtum wurde dann aber bemerkt - beim heutigen Besuch des Festes war das Datum korrigiert worden!

 
Falsches Datum
Rund um das Rathaus waren etliche Stände aufgebaut. Es gab Bratwurst (sehr gute übrigens und mit Brötchen, anstatt des nicht mehr aktuellen Toastbrots).
Die Dorfgemeinschaften hatten sich ins Zeug gelegt und boten Speisen und Getränke an - das kam sehr gut an!




Wie es sich für ein Kürbisfest gehört, wurden natürlich auch Kürbisse in Hülle und Fülle angeboten!




Ein reichhaltiges Angebot an Kürbissen regte die Besucher zum Kauf an.

Daneben gab es auch andere dekorative Elemente zu erwerben.




Höhepunkt des Kürbisfestes war zweifellos das Abwiegen des schwersten Kürbisses.

Es waren einige Aspiranten angetreten, aber schon im Vorfeld war klar, wer das Rennen machen würde!


Wiesmoor sportlich hat natürlich auch die Mitbewerber gewogen!








Beim  Versuch, dieses Kürbismonstrum vom Anhänger zur Waage zu transportieren, schaffte der eingesetzte Fkaschenzug zwar die Herausforderung, aber das Wiegegestellt auf der Kleinen Bühne drohte unter der Last umzukippen und Hinrich Trauernicht entging nuir knapp einem rückwärtigen Sturz von der Bühne.

 


Es war auf jeden Fall offensichtlich, dass der letze Proband, obwohl nicht gewogen, der Gewinner dieses Kürbiswettbewerbs geworden war, Herzlichen Glückwunsch!

Michelle Fehrmann (re.) und Saskia Hinrichs

Blütenkönigin Michelle Fehrmann (man verzeihe mir, ich kann mir den botanischen Namen nicht merken)  und Prinzessin Saskia Halm waren gekommen, um zu gratulieren. Wer wollte, erhielt natürlich auch eine Autogrammkarte.

Ein Tipp an die Ausrichter: Eine Dezimalwaage, wie sie in Ostfriesland lange Jahre als Viehwaage genutzt wurde, würde das Problem der versagenden Wiegevorrichtung vielleicht lösen :)