Sonntag, 23. Juli 2017

Zwischenbergenfest 2017


Friedhelm Jelken, Ortsvorsteher von Zwischenbergen und einer der Organisatoren des diesjährigen Zwischenbergenfestes, steht die Erleichterung ins Gesicht geschrieben! Die Wettervorhersage für dieses Wochenende war ja mehr als Besorgnis erregend - die Wirklichkeit aber war gnädiger!

Zwar trübten am Sonnabend Regen und Gewitter die festliche Stimmung ein wenig, unterbunden wurde diese jedoch nicht. Nicht bei den Zwischenbergern! - so Friedhelm Jelken. Der als Regenschutz geplante Lastfallschirm habe zwar nicht alle Erwartungen erfüllt - bei Starkregen leckte es durch. Bei Nieselregen aber sei er durchaus hilfreich gewesen. Darüber hinaus - die Besucher hätten sogar bei und im Regen getanzt!

Beim Dieselfrühstück am heutigen Morgen seien rund 200 Personen zu versorgen gewesen. Ein Team von 20 Freiwilligen habe diese Herausforderung hervorragend gemeistert - so Jelken.

Besonders die aufgestellten Weinfässer wären abends "der Renner" gewesen. Das war auch heute zu beobachten: Kaum verließen Besucher diese schützenden Sitzgelegenheiten - schon wurden sie durch Nachfolger okkupiert!

Im Dorfgemeinschaftshaus gab es eine Kuchenbar.


Die wurde sehr gut frequentiert und man konnte an den teilweise geleerten Tabletts erkennen, dass dem Angebot sehr gut zugesprochen wurde! Kaffee und Tee gabs dazu.

Im Dorfgemeinschaftshaus sorgten u. a. Rita Wessels und Sabine Kuhlmann dafür, dass alle Gäste bestens versorgt wurden!


Die Post-Kapelle aus Leer sorgte für die musikalische Untermalung dieser sehr gelungenen Festveranstaltung.



Leider wurde der Auftritt des Wiesmoorer Königshauses verpasst und auch das Ergebnis der Verlosung ist noch nicht bekannt. Immrhin gab es Preise von 300, 200 und 100 Euro zu gewinnen. Herzlichen Glückwunsch - unbekannter Weise!

Weitere Eindrücke vom Festnachmittag:







Für Speis und Trank war gut gesorgt!

Die Kinder konnten sich Air-Brush-Tattoos aufsprühen lassen und in der Hüpfburg ihren Bewegungsdrang ausleben:




Sehr beliebt bei Kindern war auch das Ponyreiten, das von Anke Kuhlmann und Maike Stillahn angeboten wurde. Die Ponys gehören Maike Stillahn.
Bilder vom Ponyreiten ...

Fotos: Kuhlmann
Das Zwischenbergenfest zeigt erneut, dass auch ein kleines Dorf mit viel Ehrgeiz und Fantasie ein Fest auf die Beine stellen kann. Zur Nachahmung für andere Wiesmoorer Ortsteile empfohlen!