Dienstag, 4. Juli 2017

Erster „Einsatz“ des neuen LF 10 auf der Autobahn



Die Heimfahrt mit dem neuen Löschgruppenfahrzeug verlief für die Wiesmoorer nicht ganz so ruhig, wie sie es sich vorgestellt hatten. Während sie am frühen Donnerstagabend in der Nähe von Fulda mit ihrem neuen Fahrzeug auf der Autobahn 7 Richtung Übernachtungsmöglichkeit unterwegs waren, ereignete sich unmittelbar vor ihnen ein Verkehrsunfall mit mehreren beteiligten Pkw. Drei Unfallfahrzeuge blieben dabei nach einer Kollision auf dem Überholfahrstreifen liegen. Eine äußerst heikle Situation auf der vielbefahrenen Autobahn.


Die Feuerwehrleute aus Ostfriesland reagierten geistesgegenwärtig und sicherten die Unfallstelle auch mithilfe des neuen Fahrzeuges bis zum Eintreffen der Autobahnpolizei gegen den fließenden Verkehr ab. 

Weiterhin kümmerten sie sich um die Fahrzeuginsassen der verunfallten Pkw. Glücklicherweise trugen einige der beteiligten Personen lediglich leichte Verletzungen davon. Nach gut eineinhalb Stunden war der ungewohnte „Einsatz“ auf der Autobahn beendet und der Weg zum Hotel nicht mehr weit. Die Beamten der Polizei sprachen den Ostfriesen noch einen großen Dank für ihre tatkräftige Unterstützung aus. Am darauffolgenden Tag setzten sie die Heimreise fort.







Text: Jan-Marco Bienhoff (jmb)                                                                
Bild(er): Feuerwehr Wiesmoor