Dienstag, 16. Mai 2017

Bessere Pflege und Betreuung von Personen mit Demenz


Easy Day Demenzpflege nach Althausen bei der Diakonie Wiesmoor

Wiesmoor
– ARW - Vom Praxiskonzept „Easy Day“ des Althausen Vereins Berlin wollte die Angehörigengruppe für Alzheimer- und Demenzerkrankte (SHG) in Wiesmoor eine bessere Pflege und Betreuung von Personen mit fortgeschrittener Demenz lernen. Dazu war für zwei Fortbildungstage Mark-Peter Althausen aus Berlin angereist. Im Gemeindehaus der Friedenskirchengemeinde traf er mit den Angehörigen und auch Mitarbeitern der Betreuungsgruppe Wiesmoor zusammen, um an verschiedenen Beispielen und Übungen mit den Angehörigen, die Innenwelten der Demenz verstehen zu lernen.
Übersichtlichkeit, Einfachheit und Ruhe sind für die Lebensqualität von Personen mit fortgeschrittener Demenz entscheidend. Welche Art von Tätigkeiten sind für diese Personen die richtigen? Wie organisiere ich den Tagesablauf und die Beschäftigung so, dass es die Personen mit fortgeschrittener Demenz nicht überfordert? Der Schlüssel liegt in der Konzentration auf wenige, geeignete Tätigkeiten im rhythmischen Wechsel mit Ruhephasen.

Althausen - Foto übersand
Zu den Lerninhalten für die Fortbildung gehörten u.a. folgende Themen:
Demenzsymptomatik und daraus folgende Konsequenzen für die Beschäftigung
Optimierung der Rahmenbedingungen (Umgebungsgeräusche, Lichtverhältnisse, Raumgestaltung)
Prägende Lebensgewohnheiten
Inhalte und Vorteile der Alltagsbeschäftigung
Balance zwischen Aktivität und Ruhe
Bedeutung der Kurzzeitaktivierung und Butterfly-Methode
Risiken von Beschäftigungsangeboten in Gruppen
Singen und Tanzen als besonderer Zugang
Die Fortbildungsteilnehmerinnen lernen somit die vielfältigen Beeinträchtigungen im Verlauf der dementiellen Erkrankung kennen, und wie dadurch das ausbalancierte Identitätsgefüge einer Person aus dem Gleichgewicht gerät. Aus eigener Kraft können Menschen mit Demenz kein Gegengewicht zu den fortschreitenden Verlusten schaffen. Angemessene Maßnahmen und Begegnungen ermöglichen Menschen mit Demenz die innere Balance zu erhalten und ein Leben mit Qualität zu führen. So lernen die Angehörigen dem subjektiven Erleben von Menschen mit Demenz respektvoll begegnen zu können, sensibel zu werden für die unterschiedlichen Bedürfnisse in den verschiedenen Phasen der Erkrankung und Prinzipien zu entwickeln die zu mehr Lebensqualität bei Menschen mit Demenz führen.
Knapp 1,5 Millionen Menschen haben heute in Deutschland eine Demenz, bis 2050 werden es doppelt so viele sein. Eine große Herausforderung – für die Gesellschaft insgesamt wie für die Pflegenden und Betreuenden sowie für pflegende Angehörige. Käthe Wiemers war es gelungen, den Referenten vom Adolf-Althausen-Vereins nach Wiesmoor einzuladen, um das Verständnis zur Demenz in der Gesellschaft zu verbessern, Kenntnisse über optimale Hilfestellungen zu sammeln und weiterzuentwickeln, Pflegekräften und Angehörigen fundierte Anregungen zu einer demenzgerechteren Pflege und Betreuung zu geben.
Aus der Interpretation der Demenzsymptomatik und bereits bestehenden Erkenntnissen leitete der Referent Praxisempfehlungen ab und gab sie an die Angehörigen von Personen mit Demenz, Pflegende und Betreuende weiter. Grundlage ist das von Mark-Peter Althausen entwickelte Praxiskonzept EasyDay, das einen anderen Weg geht als die zurzeit dominierenden medizinischen und rehabilitativen Pflege- und Betreuungskonzepte: Es zeigt, dass ein Anknüpfen an Gewohntes, Einfachheit, Reduktion und Wiederholung viel wirksamer sind als Überreizung, Komplexität und Vielfalt.
Die Selbsthilfegruppe der Angehörigen trifft sich weiterhin jeden 1. Dienstag im Monat, um das Gelernte zu vertiefen. Die Betreuung von dementiell beeinträchtigten Menschen findet in der Betreuungsgruppe weiterhin wöchentlich im Gemeindehaus statt. Weitere Informationen gibt es bei Käthe Wiemers, Telefon 04943 / 201 767 oder Handy: 0173 / 219 70 80. Die Selbsthilfegruppe ist auch über facebook abrufbar. Dort werden in unregelmäßigen Abständen auch 10 Minutenaktivierungen von Pastor i.R. Armin Reitz bereit gestellt. Infos dazu unter Wiesmoor 2038. Oder bei Facebook Stichwort „Demenz“

https://www.facebook.com/Selbsthilfegruppe-f%C3%BCr-Angeh%C3%B6rige-von-Alzheimer-und-anderen-Demenzen-101506373528702/?fref=ts