Montag, 5. September 2016

Blütenfest 2016 - Montagvormittag

Der Montagvormittag ist traditionell den Wiesmoorer Senioren vorbehalten. Wiesmoors Bürgermeister und weitere Bedienstete der Stadt fahren Wiesmoors Senioren, die älter als achtzig Jahre sind und der Einladung gefolgt sind, durch die Stadt und lassen die sonst vielleicht nicht mehr so mobilen Mitmenschen an der Entwicklung Wiesmoors weiterhin teilhaben.

Eingeladen wurden 882 ältere Mitbürger, davon 113 Ehepaare (841 Bürger im Vorjahr).

Bei den Damen zählten 569 zu dem Personenkreis der über Achtzigjährigen, davon 450 im Alter von 80 - 90 Jahren, 119 im Alter von 91 - 100 Jahren.

Bei den Herren zählten 313 zu dem Personenkreis, davon 284 im Alter von 80 - 89 Jahren, 29 im Alter von 91 - 100 Jahren.

170 ältere Bürger waren der Einladung gefolgt.


Die Bustour rund um Wiesmoor endete wieder bei der Blumenhalle. Hier war im Blumenhallencafé eine Tafel mit Tee und Torte vorbereitet worden. Wie in jedem Jahr, nahm auch in diesem Jahr das neu gewählte Königshaus an dieser Feierstunde teil.

v.l.: 1. Prinzessin Sabrina Klattenberg,
Blütenkönigin Mandevilla I. - Neele Schellenberg,
2. Prinzessin Anna-Karina Behrends











Bürgermeister Friedrich Völler begrüßte die Senioren und stellte das neue Königshaus vor.



Blütenkönigin Mandevilla I. wünschte den älteren Herrschaften ebenfalls ein frohes Zusammensein. Für eine Teilnehmerin der Teetafel endete hier aber schon das Vergnügen - sei war versehentlich mit heißem Tee verbrüht worden und musste einen Arzt aufsuchen. Weitere Einzelheiten sind nicht bekannt.

Anschließend wurden die älteste anwesende Dame, Frau Ruth Affolderbach (100), mit einem Blumenstrauß aus der Hand des Bürgermeisters geehrt und von der Blütenkönigin beglückwünscht.



Auch für den ältesten anwesenden Herrn, Herrn Werner Spitzer (96), gab es Blumen.


Abschließend ein Erinnerungsfoto mit den geehrten Herrschaften, dem Königshaus und dem Bürgermeister.






Zum Abschluss des gemütlichen Zusammenseins stellten sich Königshaus, Bürgermeister und Vereinsvorsitzendem zu einem Gruppenbild mit den jeweiligen Gesellschaften auf.

Im Freien wurden anschließend noch einige Fotos mit den Damen - einzeln und als Gruppenbild aufgenommen. Gleichzeitig angefertigte Videoaufnahmen wurden durch Motor- und Hupgeräusche vom Parkplatz gestört, deshalb wird auf eine Veröffentlichung verzichtet. Wahrscheinlich sind die Videoaufnahmen von Jonny Stulken wegen seines Richtmikrofons besser gelungen.