Donnerstag, 1. September 2016

Blütenfest 2016 - Donnerstag

Das 65. Blütenfest konnte nicht besser starten - strahlender Sonnenschein, warme, aber nicht zu heiße Temperaturen um 25°C. Bilderbuchwetter für den Kinderkorso und die Eröffnungszeremonie auf dem Marktplatz.

In der Packhalle der Wiesmoor-Gärtnerei wurden die letzten Vorbereitungen für den Kinderkorso getätigt. Die Kinde der sieben teilnehmenden Kindergärten waren ganz aufgeregt - ebenso die Mütter und Väter, die, nebem den Erzieherinnen, ihren Kindren  hilfreich zur Seite standen.







Vor der Packhalle hatten sich schon die Volkstänzerinnen aufgestellt, die traditionell noch vor dem Königshaus den Korso anführen.


Auch Blütenkönigin Viola II. (Carmen Schön) und die Prinzesinennen Jessica Amelsberg und Sarah Schoon hielten sich bereit.


Für Notfälle, die bei solchen Ereignissen auch leider eintreten können, hielten sich die Rettungssanitäter der Johanniter bereit.


Der Korso machte sich auf den Weg Richtung Marktplatz - gesichert durch Feuerwehr und Polizei.





Vorbei an der Marktstraße zog der Korso bis zum Krokusweg, um dann via "Am Marktplatz" auf diesen zu gelangen. Alle sieben Kindergärten, in denen Wiesmoorer Kinder betreut werden, nahmen Teil!
Beim Marktplatz stand der Bühnenwagen mit den Rampen, über den die Korsowagen der Kinder auf die Bühne gezogen werden konnten, um auf dieser erhöhten Position vom Publikum besser gesehen werden zu können. Leider war dieser Wagen nicht optimal ausgerichtet - nur ein geringer Teil des Publikums auf dem Marktplatz hatte freie Sicht auf die Breitseite dieser Bühne und die KIndergartenkinder waren für den größten Teil der Zuschauer während des Passierens der Bühne hinter deren Korosowagen versteckt.











Hinter der Rampe gab es Süßigkeiten für die Kinder aus der Hand der Blütenkönigin und der Prinzessinnen.
 




Die Presse behalf sich dann, dass sie den Wagen für den Freibieranstich enterte, um von dort aus die Breitseite des Bühnenwagens abbilden zu können.





Von dort hatte man auch eine tolle Übersicht über den mit dicht gedrängt stehenden Zuschauern besuchten Marktplatz.



Auch die frühere Blütenkönigin Vanessa Rose und  ihre damalige Prinzessin, Corinna Ahlfs mit Mann und Kind auf dem Arm, waren zu sehen.






Weitere Bilder von den Kindern und deren Korsowagen.



Bürgermeister Völler bebrüßte im weiteren Verlauf seiner Ansprache Blütenkönigin Viola II.(alias Carmen Schön) und die Prinzessinnen Jessica Amelsberg und Sarah Schon. Er hob deren Verdienste bei der repräsentation der Stadt Wiesmoor auf vielen Messen und öffentlichen Festivitäten, bei denen sie die Stadt Wiesmoor hervorragend repräsentiert hätten. Er hatte, wie so viele Wiesmoorer, das Gefühl, dass sie diese Aufgaben mit Freuden wahrgenommen und sich darüber hinaus "super" verstanden hätten und das auch ausgestrahlt hätten. Dem kann man sich nur anschließen!

Bürgermeister Friedrich Völler wechselte dann zur öffentlichen Ehrung langjähriger Mitstreiter beim Blütenfest. In diesem Jahr wurde Helmut Saathoff bedacht, der seit mehr als 25 Jahren die sonnabendliche Kinder- und Schülervorstellung auf der Freilichtbühne moderierte. Er wurde mit der Goldmünze der Stadt Wiesmoor bedacht!

 


Neben den Vertretern der als Sponsoren auftretenden örtlichen Betriebe, die auf Schildern im Ort und am Eingang der Freilichtbühne aufgeführt swerden und denen großer Dank gebührt, denn ohne deren Zuschüssen könnte das Blütenfest in dieser Form nicht gefeiert werden! Herzlichen Dank an dieser Stelle auch aus der Sicht dankbaren Publikums.

Begrüßt wurden auch die Vertreter aus der polnischen Partnerstadt Turek, die in diesem Jahr erstmals mit dem neu gewählten Bürgermeister Romuald Antosik und seinem Stab hier in Wiesmoor waren. Friedrich Völler begrüßte sie in ihre Landessprache:
Serdezjne witamy pan burmistrz Romuald Antosik! - was so viel heißt wie:
Willkommen Herr Bürgermeister Romuald Antosik!

Bürgermeister Antosik, Mitte (mit Brille)  mit Stab, rechts die
stellvertretenden Bürgermeister Friedhelm Jelken und Jens Peter  Grohn
Dann wurde gewechselt auf den geselligen Teil - Fassbieranstich.Mittlerweile routiniert, schaffte unser Bürgermeister das wieder mit nur drei wohl dosierten Hammerschlägen!


Das erste Schluck Bier ging an den Bürgermeister ...


danach an Blütenkönigin Carmen Schön ...


Prinzessin Jessica Amelsberg ...


und Prinzessin Sarah Schoon



Danach Freibier für alle!








Auf dem Rummelplatz erfreuten sich die Besucher - zu dieser Zeit war besonders das Kinderkarussell sehr begehrt!

Im Ort hatten mittlerweile die dem Fest zugewandten Geschäfte ihre Solidarität bekundet und begonnen, ihre Motivstaffelei zu schmücken. Hier einige Beispiele aus der Westseite des Nordgeorgsfehnkanals:



Bei Eschens waren die Krampen zum Befestigen der Blüten ausgegangen. Es bleibt zu hoffen, dass von irgendwoher Ersatz beschafft werden konnte, um das Mosaik vervollständigen zu können!


Die Leute von "La Trattotia" waren echt gut drauf!


Auch Reisebüro Goosmann mit Freunden stellte sich der Kamera des Autors


Beim Frisörsalon in der Nähe wurden wir leider übersehen.


Beim Zweiradshop von Gerhard Rossmüller traf man alte Klassenkameraden




und auch der Schuster mit seinem freundlichen Personal war aufzufinden.



Bei dieser Gelegenheit herzlidhen Dank an alle, die sich ablichten ließen bei diesem tollen Fest.
Sollte jemand getroffen sein, der nicht hier im Foto erscheinen möchte - Bitte um Nachricht an adams at Wiesmoor-info.de !