Samstag, 27. August 2016

Wiesmoorer Generationen - Sommerfest

Der 2010 gegründete Verein "Wiesmoorer Generationen" hielt heute ab:
  1. Jahreshauptversammlung
  2. Sommerfest
Um 14.30 Uhr eröffnete Frau Manuela Stadtlander-Lüschen die diesjährige Sitzung.
Zu Beginn erinnerte sie an den Tod des Vorstandsmitgliedes Helga Zimmermann. Der Verstorbenen wurde mit einer Schweigeminute stehnd gedacht.

Frau Stadtlander-Lüschen erläuterte im weiteren Verlauf, dass sie sich im ersten Jahr ihres Vorsitzes vor allem um die inneren Strukturen des Vereins gekümmert habe und stellte das Ergebnis anhand einer Präsentation dar.


Danach erläuterte sie die Funktion der einzelnen Arbeitsgruppen, z. B.


und entwarf einen Ausblick auf das zukünftige Wirken des Vereins.


Die nächste Grafik verdeutlichte die Herkunft der Hilfsanfragen an den Verein.


Der Kassenbericht wurde verlesen und der Vorstand wurde einstimmig entlastet.
Ein Kassenprüfer war turnusmäßig zu ersetzen - als Nachfolger wurde Herr Dieter Münch gewählt.

Es wurde seitens Frau Schäfer noch auf die Teilnahme des Vereins am Kinder- und Jugendfest am 18. September bei der TG Wiesmoor hingewiesen, bei dem unter anderem das Spielmobil des Landkreises Aurich eingesetzt würde. Hier würden noch Mitwirkende gesucht, die sich später auf dem Festplatz in eine Liste eintragen könnten.
Das Fest wird in der Zeit von 11 - 17 Uhr stattfinden.

Nach Beendigung der Vollversammlung begaben sich die Vereinsmitglieder auf den Schulhof der Ottermeerschule. Hier waren die Vorbereitungen für das Sommerfest mittlerweile abgeschlossen worden und alle freuten sich über das schöne Wetter, das sozusagen das I-Tüpfelchen für den Festtag bedeutete.

Der Shantychor "Nordseekrabben" aus Jemgum eröffnete das Fest musikalisch.

Nordseekrabben, Jemgum
Zu Beginn wurde der Vereinsvorstand den Anwesenden vorgestellt.

v.l.: Ursula Schäfer-Krefter, Andrea Radde-Reinhard, Jörg Radde,
Manuela Stadtlander-Lüschen, Klaus-Dieter Reder, Heike Schütz, Nicole Kleen.
Der Bläserchor der KGS Wiesmoor erfreute ebenfalls das Publikum.

Bläserchor KGS Wiesmoor
Die Restauration wurde vorbereitet, bis dahin gemütliches Beisammensein zum Kennenlernen.







Essen fassen!






Manuela Stadtlander-Lüschen, Andrea Harms
Unter den Festgästen war eine erhebliche Anzahl muslimischen Glaubens. Beim Grill gab es deshalb zweierlei Fleischzubereitungen, damit niemand hungern musste, weil die angebotene Nahrung seines Glaubens zuwider war.

Es waren neben den deutschen Besuchern Gäste aus Schwarz-Afrika anwesend, ebenso Syrien und anderen arabischen Ländern, aber auch aus dem Iran und weiteren Ländern.

An dieser Stelle darf betont werden: Das ganze Fest war geprägt von Harmonie und einem Zugewandtsein zueinander von allen Seiten. Ethnische Konflikte wurden hier in keiner Weise beobachtet. Das Fest hat allen Besucher Freude bereitet und ist einem weiteren Zusammenleben solch verschiedener Menschen sicherlich dienlich!

Danke an alle!

Weitere Eindrüccke:


Andrea Harms (am Mikrofon), Manuela Stadtlander-Lüschen

Manuela mit Shanty-Chor "Nordseekrabben"

Bürgermeister Völler, (li.), Gerhard Roßmüller, Sozialdezerent  Horst-Dieter Schoon
 














Danke an alle - es war ein schönes Fest!