Montag, 28. Dezember 2015

POL-AUR: Wiesmoor - Vermeintlicher Bedroher nach Vernehmung wieder entlassen

2015-12-28 12:50:12
Altkreis Aurich Kriminalitätsgeschehen (ots) - Wie die Polizei bereits mitteilte, kam es gestern Nachmittag zu einem Polizeieinsatz an der Oldenburger Straße. Es wurde niemand verletzt. Ein junger Mann, Mitte 20, aus dem Bereich Wiesmoor stellte sich im Verlauf des Einsatzes den Polizeibeamten und wurde vorläufig festgenommen. Unmittelbar danach wurde er polizeilich vernommen und im Anschluss nach Absprache mit der Auricher Staatsanwaltschaft wieder entlassen. Direkt nach der Festnahme durchsuchten die Beamten die Wohnräume und stellten eine echt aussehende Softair-Langwaffe und eine unbrauchbar gemachte Schrotflinte sicher. Hintergrund der Bedrohungslage war eine Beziehungsstreitigkeit mit seiner Ex-Partnerin, die sich jedoch nicht in dem Wohnhaus in Wiesmoor aufhielt. Äußerungen des jungen Mannes und die Tatsache, dass er über Waffen verfügte, führten schließlich zu einem polizeilichen Großeinsatz. Spezialkräfte und überörtliche Unterstützungskräfte wurden eingesetzt. Neben dem später Festgenommenen hielten sich Verwandte in dem Haus in Wiesmoor auf, die wie sich später herausstellte, nicht in Gefahr waren. Aufgrund der vermeintlichen Bedrohungslage sperrten Polizeikräfte in der Zeit von etwa 15.30 bis etwa 17.30 Uhr über mehrere hundert Meter die Oldenburger Straße und die Mullberger Straße ab. Vorsorglich forderten die Polizeibeamten gleich zu Einsatzbeginn einen Rettungswagen an. Entgegen bestehender Gerüchte kam es in dem betroffenen Haus zu keiner Geisellage.

Polizeiinspektion Aurich/Wittmund
Sabine Kahmann
Telefon: 04941 / 606-104