Mittwoch, 28. Oktober 2015

Viele Alarme bei der Feuerwehr

(27.10. 23.11 Uhr-23.50 Uhr)

Auslösung einer Brandmeldeanlage
Die Brandmeldeanlage des Rathauses meldete um 23.11 Uhr einen Feueralarm. Vor Ort stellten die Einsatzkräfte einen Fehlalarm fest. Nachdem die Anlage zurückgestellt wurde, konnten die Feuerwehrleute die Einsatzstelle wieder verlassen.

(28.10. 15.23 Uhr-15.50Uhr)
Auslösung einer Brandmeldeanlage
Wie am Abend zuvor meldete die Brandmeldeanlage des Rathauses um 15.23 Uhr einen Feueralarm. Vor Ort stellten die Einsatzkräfte wiederum einen Fehlalarm fest. Augenscheinlich lag bei einem Melder ein technischer Defekt vor. Ein Serviceunternehmen wurde informiert, um die Anlage  wieder instand zu setzen. Nachdem die Anlage zurückgestellt wurde, war für die Feuerwehr der Einsatz beendet.

(28.10. 16 Uhr-17.30 Uhr)
Auslösung einer Gaswarneinrichtung
Kurz nachdem die Einsatzkräfte vom vorherigen Einsatz ins Feuerwehrhaus zurückgekehrt waren, lösten die Meldeempfänger erneut aus. Dieses Mal wurden die Feuerwehrleute zu einem Gasaustritt in einem Gastronomiebetrieb an der Marktstraße gerufen. Dort hatte die Warneinrichtung der im Keller befindlichen CO2 (Kohlendioxid)-Anlage einen Alarm ausgelöst. Beim Eintreffen der Feuerwehr befanden sich keine Personen im betroffenen Bereich des Gebäudes.
Im Verlauf des Einsatzes erkundete ein Trupp unter Atemschutz den Keller und führte diverse Messungen durch. Parallel dazu ließ der Einsatzleiter durch einen Mitarbeiter des Gastronomiebetriebes den zuständigen Servicedienstleister der CO2-Anlage informieren, welcher umgehend einen Fachmann zur Einsatzstelle entsandte. Die Messungen der Feuerwehr ergaben derweil keine bedenklichen Werte in den Kellerräumen. Der Servicetechniker traf schließlich ca. 30 Minuten später ein. Nach einer weiteren Überprüfung wurde die Einsatzstelle an den Fachmann übergeben und die Feuerwehr rückte wieder ab. Vorsorglich blieb das gesamte Lokal während des Einsatzes geschlossen.
Text: Jan-Marco Bienhoff (jmb)