Samstag, 1. August 2015

Sensenmähen


Auf der Wiese nördlich der Dahlienstraße und westlich der Blumenhalle wurde heute, am Sonnabend, den 1.8.2015, ein Sensenmähwettbewerb durchgeführt.

Neben den Aktiven hatten sich auch viele Schaulustige eingefunden und verfolgten das spannende Geschehen.

In den Wettkampfpausen wurde das nicht ungefährliche Handwerkszeug der Wettstreiter sicher abgelegt.

In den Betreuungspavillons gab es Kuchen und Getränke.

Einen Eindruck des Wettkampfs in bewegten Bildern gibt es im folgenden Video.

In der Eingansszene des Videos sind einige Möven auf einem Hausdach zu sehen. Das ist eher selten hier und wurde kurzerhand mit eingebunden. Die Mäher folgen danach - versprochen!




Ergebnisse:
Bruno Eden hat gestern beim Einzelmähen den 3. Platz (1:36 min) erkämpft. Vor ihm war Holger Wegert auf Platz 2 (1:34) und Hartmut Sander (0:59) als bester Senser (beide aus Salbitz).  Mähfeld: 30 qm.

Insgesamt haben sich 18 Männer am Einzelmähen beteiligt. Der jüngste Teilnehmer war der 15-jährige Jonas Müller (Salbitz), der mit 1:47 min den 6. Platz belegte.
Jüngster Teilnehmer war der 9-jährige Tjard Poplawski aus Remels der außer Konkurrenz die Sense schwingen durfte.

Bei den Frauen war  Gerda Eden auch auf dem 3. Platz (1:22 min) hinter Katrin Buggisch Salbitz (1:22) und Alma Ennen (1:16) Schortens. Mähfeld: 15 qm. 6 Frauen haben am Einzelwettstreit teilgenommen.

Bei den Mannschaftsmeisterschaften hatten die Salbitzer auch die Nase vorn.  Die 2. Mannschaft wurde von Klaus Degelau (Dengelweltmeitser (Kreis Herford)) auf Sollstärke ergänzt und war mit (3:52 min) 3 Sek. schneller als die Salbitzer Kümmerlinge 1 (3:55). Die Wiesmoorer Freesenmaihers 1 brauchten für die gleiche Fläche (120 qm) 4:38 min und belegten damit den 3. Platz  bei 7 Mannschaften. Mit den Friesenjungs vom Deich aus Schortens standen über 300 Jahre (alle 4 um die 80 Jahre alt) Mäherfahrung auf dem Feld.

Auch die Salbitzer Frauen waren nicht zu schlagen und brauchten für ihr 60 qm großen Mähfeld mit Unterstützung von Gerda Eden (Wiesmoor) 3:50 min vor den Freesenmaihers mit 4:22 und den Pleywerder Diekmaijes mit 4:42, die durch Heidi Hinrichs (Wiesmoor) verstärkt wurden.