Donnerstag, 11. Juni 2015

Ferienpass 2015

Im Büro des Bürgermeisters der Stadt Wiesmoor, Friedrich Völler, wurde heute im Rahmen einer Pressekonferenz der Ferienpass 2015 der Stadt Wiesmoor vorgestellt.

Der diesjährige Sommerferienpass hat auf der Titelseite eine  "Sonne", gemalt im Stil von Friedensreich Hundertwasser. Das Bild wurde gemalt durch Bente Sailer. Bente besucht die Kinderkrippe "Kinnerhuus an't Markt" und ist 3 Jahre alt!

Vorstellung des Ferienpasses
Auf dem Foto stellt das Team der Stadtjugendpflege dem Bürgermeister und der Presse den Ferienpass vor. Zu sehen sind (v. l.): Melina Böddeling, Michael Hofer, Julia Hünnebeck, Friedrich Völler, Heike Weihe.

Im Sommerferienpass sind 274 Angebote enthalten - verschiedene sind kostenfrei, andere werden zum Selbstkostenpreis angeboten.  Damit liegt die Anzahl der Angebote geringfügig unter denen der Jahre 2013 und 2014.

Die Stadtjugendpflege hat 115 Angebote ausgearbeitet, Organisationen tragen 159 Angebote bei. Es gibt insgesamt 70 verschiedene Anbieter (Vereine, Einzelpersonen, Kirchen usw.)

Stadtjugendpfleger Michael Hofer betonte, dass der Ferienpass Wiesmoor ausschließlich auf Ehrenamtlichkeit beruht. Es werden keine Zuschüsse oder Aufwandsentschädigungen an Betreuer oder Veranstalter gezahlt!

Das Kartenverkaufssystem vom vergangenem Jahr wird in verbesserter Form mit Shopsystem, Filterfunktion und Gruppenanmeldung online durchgeführt. Telefonische Anmeldung kann bei der Stadtjugendpflege (Tel. 04944 9274 -21 oder -67, -71, -77) oder im Rathaus (Tel. 04944 30 51 02 erfolgen.

Eine ausführliche Anleitung für die Online-Anmeldung und die zugehörige Internetadresse ist im Ferienpass auf den ersten Seiten vorhanden.

Die Anmeldefrist endet am 30.06.2015 um 15 Uhr.

Bei den Angeboten wird wieder mit der Jugendpflege der Gemeinde Großefehn kooperiert. Das ist hinsichtlich des Platzangebots  bei der Nutzung von Busreisen zu Veranstaltungsorten hilfreich.

Die Arbeit der Jugendpflege wird durch etliche Wiesmoorer Firmen und Privatpersonen maßgeblich unterstützt. Die Sponsoren sind im Ferienpass genannt.