Dienstag, 17. März 2015

Torf- und Siedlungsmuseum

Im Torf- und Siedlungsmuseum herrschte in den letzten Tagen Hochbetrieb. Der Beginn der neuen Saison wird vorbereitet.

Am 21. März soll es losgehen. Ab dann sind die Tore des Museums
täglich
von 10 bis 18 Uhr für Besucher geöffnet.



Auf dem Dorfplatz findet man einige der ausnahmslos ehrenamtlichen Mitarbeiter bei den letzten Vorbereitungen.

Der Gärtner mit der Schubkarre ist Theo Peters, in der Mitte Elektriker Dieter Meyer - diesmal bei ungewohnter Tätigkeit - und der Maler ist Helmuth Janßen


Im technischen Bereich arbeiten (von links) Heinrich Velt, Karl Hagen (Im Wagen), Rolf Grimm und Wilfried Engler an der Lorenbahn. Jetzt können auch Rollstuhlfahrer mit der Lorenbahn von der Haltestelle an der Blumenhhalle zum Museum fahren.



Der Lokschuppen der Museumsbahn ist eng und reicht nicht mehr aus. Das Museum plant den Neubau eines Lokschuppens mit einer Länge von 12 m und einer Breite von 8 m, in dem zwei Loks mit Wagen nebeneinander untergebracht werden können.




Im Jahr 2015 feiert das Torf- und Siedlungsmuseum sein 30-jähriges Bestehen!

Im Veranstaltungskalender des Internetauftritts des Museums ist verzeichnet:

1. und 2. August       
30-Jahr-Feier mit Handwerkermarkt


Ein neuer Flyer wurde gedruckt - hier die Frontseite. Der komplette Flyer liegt im Museum aus und ist kostenlos zu erhalten.

Ansonsten soll, wie bereits im Vorjahr, wieder das Märchenfest stattfinden. Die bewährten Märchenerzähler werden wieder ihre Märchen im dazu umgestalteten Museum vortragen. Es werden andere Märchen als im Vorjahr sein, sodass auch ein erneuter Besuch für Eltern und Kinder ein besonderes Erlebnis sein wird. Wegen der im vergangenen Jahr geäußerten Nachfrage, wird im Getränkeangebot neben Tee in diesem Jahr auch erstmals Kaffee angeboten werden.

Am 3. und 4. Advent findet auf dem Gelände des Museums, in Zusammenarbeit mit dem Gewerbeverein, wieder der Weihnachtsmarkt statt.
Hier ein Rückblick auf das vergangene Jahr.

Im Internet findet man das Museum unter der Adresse:
http://www.torf-und-siedlungsmuseum.de