Dienstag, 24. März 2015

Mit traditioneller Eiersuche die Ferien eingeläutet


Seit der Einweihung des Schulwaldes an der Grundschule am Ottermeer ist die gemeinsame Eiersuche am letzten Tag vor den Osterferien mittlerweile Tradition. Gemeinsam machen sich die Schülerinnen und Schüler mit den Lehrkräften und Mitarbeiterinnen der Schule zu einem „Spaziergang“ auf. Diese Zeit nutzen fleißige Helfer/innen, um in dem Schulwald für jedes Kind ein gefärbtes Ei zu verstecken. Wenn alle wieder das Schulgelände erreicht haben beginnt ein aufregender Staffellauf. Klassenweise stellen sich die Kinder auf und laufen nacheinander in den Wald, um jeweils ein Ei zu suchen. Zu Beginn ist diese Suche noch relativ einfach, aber umso mehr Eier aus dem Wald geholt werden, desto länger brauchen die Kinder zum Suchen. Manchmal muss man schon ganz genau hinschauen, denn die Verstecke sind sehr gut ausgewählt. 
 











Ob diese Eier gefunden werden?






Hier ist es schon einfacher!



Ankunft auf dem Schulgelände nach dem „Spaziergang“.




















Auf die Plätze - Fertig - LOS!!!



























Es hat sich gelohnt. Frohe Ostern!


Bilder und Text: Kollay