Mittwoch, 11. März 2015

Aggressionspräventionstraining an Wiesmoorer Grundschulen

Nach einem im letzten Jahr  erfolgreich absolvierten „Probelauf“ eines „SOS-Trainings“ an der Grundschule Mitte soll im März 2015 an allen Wiesmoorer Grundschulen in der 1. Klasse ein Anti-Aggressions-Training unter Leitung des Sportpädagogen Sven Burkard angeboten werden.
„SOS“ steht dabei für „Schützen ohne Schlagen“!

Heute, am 11. März 2015, stellte Konrektorin Anja Heeren Sven Burkard während eines informativen Gesprächs im Rektorat der Grundschule Mitte der Öffentlichkeit vor.
Initiiert und teilweise finanziert wurde dieses Training vom Verein „Help Me Hilfe für Kinder e.V." unter dem Vorsitz von Hinrich Ihben. Finanzielle Unterstützung in Höhe von 600,00 € gewährte auch der Förderverein der Wiesmoorer Schulen unter dem Vorsitz von Anja Doyen.
Die Bürgerstiftung der Raiffeisen-Volksbank, vertreten durch Vorstandsmitglied André Kasten und Kundenberater Ralf Seiler, unterstützte ebenfalls diese Maßnahme mit einer Spende in Höhe von 1.500,00 €.
Halt stopp!
Gemeinsam stark!
Die Kinder sollten beim Training im Rollenspiel erlernen, sich selbst zu behaupten, Grenzen aufzuzeigen, sich dann aber von diesen wieder zurückzuziehen im Sinne einer De-eskalation.




Daneben wurden Verhaltensmuster gezeigt, wie man als schützende Gruppe im Kollektiv Aggressoren Grenzen aufzeígen kann, um bedrängten Mitschülern beizustehen.


Gruppenfoto

Die Presse erhielt Gelegenheit, während des Trainings zuzuschauen und Fotos aufzunehmen.



Abschließend stellten sich die mitwirkenden Kinder, der Trainer, die Lehrer und die Sponsoren für ein Pressefoto.

Von links: Klassenlehrerin Carina Crämer, Konrektorin Anja Heeren, Kinder des 1. Schuljahres, Ralf Seiler  und André Kasten von der RVB, davor Nicole Hofer vom Förderverein Wiesmoorer Schulen, rechts Sven Burkard.