Freitag, 6. Februar 2015

Winterfest 2015 - Grundschule am Ottermeer


Trommelgruppe der Grundschule am Ottermeer
Der Aus- und Erweiterungsbau der Grundschule am Ottermeer war abgeschlossen. Die Schule ist jetzt vollkommen barrierefrei - das heißt, alle Räumlichkeiten können von allen Schülern, auch behinderten, erreicht werden. Der im vergangenen Sommer aufgestockte Bereich ist außer mit Treppen auch mit einem Fahrstuhl zu erreichen. Dieses Ereignis und der Abschied von den provosorischen Containern sollten heute mit einer Einweihungsfeier in der gut besuchten Turnhalle der Schule gefeiert werden.

Die Trommelgruppe eröffnete die Veranstaltung mit einem fulminanten Trommelwirbel.

Schulleiterin Manuela Stadtlander-Lüschen und Schülersprecherin Jette Radermacher
Danach begrüßten Schulleiterin Manuela Stadtlander-Lüschen und Schülersprecherin die Ehrengäste wie den Bürgermeister Friedrich Völler, Pastor Holger Rieken aus Marcardsmoor, Pastor Hermann Reimer aus Spetzerfehn, Horst-Dieter Schoon und Johann Burlager von der Stadtverwaltung, Vertreter der bauausführenden Firmen, Anja Doyen und Hanna Hollwedel vom Förderverein der Schulen und Jörg Radde vom Verein Wiesmoorer Generationen.

Talea Müller, Friedrich Völler, Holger Rieken
Anja Doyen, Hanna Hollwedel (Mitte) vom Förderverein
Die Kinder des Minichors (Schuleingangsstufe) traten auf und erfreuten die Zuschauer mit ihrem lebhaften Gesang.

Minichor mit Leiterin Andrea Plock
Bürgermeister Völler hielt eine kurze Ansprache und betonte, dass trotz knapper Finanzen diese "Vorzeigeschule" ordentlich gefördert wurde.

Bürgermeister Friedrich Völler
Pastor Holger Rieken aus Marcardsmoor hielt eine kurze Andacht, erwähnte, dass Jesus als Kind und Jugendlicher ebenfalls zur Schule gegangen und da auf seine Aufgabe im weiteren Leben vorbereitet worden sei - genau, wie die Kinder heutzutage. Er wünschte allen Schülern der Schule einen erfolgreichen Lebensweg. Mit einem gemeinsamen Gebet endete er seine Ansprache.

Tanzperformance zu "P!nk;Happy Feet Two Chorus-Bridge Of Light", Tonaufnahme
Verwaltet von:
4:28
SME
Andere Kinder der Schule führten einen Tanz auf zu urheberrechtlich geschützter Musik auf (siehe Bildunterschrift).
Da es sich hier um eine Schulaufführung handelt, wo Schulen bei solchen Anlässen pauschal GEMA-Gebühren abführen, und ich mit dem Mitschnitt dieser Aufführung kein Geld verdiene, gehe ich davon aus, dass dies keine Verletzung des Urheberrechts ist.

Es ging bei diesem Vortrag nicht um die Aufführung eines Musiktitels, sondern um Kinder mit möglichen Defiziten hinsichtlich Aufmerksamkeit und Konzentration, die mit Hilfe dieses Musiktitels demonstrierten, dass Musik bei diesem Handicap hilfreich sein kann - man bemerkte keine Konzentrationsdefizite mehr!
(Das musste an dieser Stelle einfach mal gesagt werden).

Schulleiterin Manuela Stadtlander-Lüschen begrüßte die vor Kurzem ausgeschiedene Konrektorin der Schule, Hilke Bruch, die mit Ehemann nicht im unterstellten Skiurlaub war, sondern der Feier beiwohnte

Anschließend wurde deren Nachfolgerin als Konrektorin, Andrea Harms, der Festversammlung vorgestellt.

Manuela Stadtlander-Lüschen - Andrea Harms

Nach Abschluss der Festveranstaltung fand an der Ottermeerschule ein "Tag der Offenen Tür" statt.
Mit Ausnahme eines als Lagerraum genutzen Teils der Anlage konnten alle Räume der Schule besichtigt werden.

Neben den allgemeinbildenden Klassen waren natürlich auch die Räume der Sonderpädagogik interessant.

Gretje Fokken-Meyer
Im neu aufgestocktem Teil der Schule befindet sich das "Lesenest", ein Raum, in dem Kinder mit Leseschwäche nach der Rabanus-Methode durch hilfreiche Gesten zu gesprochenen Lauten sozusagen eine Verständnisbrücke für das Lesen und Verstehen erhalten.
Nach Angaben der Pädagogin Gretje Fokken-Meyer ist diese Methode sehr hilf- und erfolreich hinsichtlich der Lesekompetenz der Kinder!

In den einzelnen Räumen der Schule konnten die Kinder (auch mit den Eltern zusammen) basteln ...

Bastelraum
Suppenküche
... oder Suppen zu sich nehmen oder, im Außenbereich ...

Stockbrotstand
... Stockbrot backen, oder ...

Bratwurststand
... am Bratwurststand sich etwas rustikaler stärken und am ...

Getränkestand
... Getränkestand das Flüssigkeitsdefizit ausgleichen.

Es war ein interessanter und angenehmer Nachmittag - vielen Dank, Grundschule am Ottermeer.
Wir kommen gerne wieder!

Hier noch ein Video von den künstlerischen Beiträgen!


Viel Vergnügen!