Montag, 24. November 2014

Kunstausstellung

Mit der heutigen Vernissage im Kunsthaus Wiesmoor wurde bereits die 37. Kunstausstellung in der seit Februar 2010 ausstellenden Galerie eröffnet. Das Thema der letzten Ausstellung des Jahres 2014 lautete: "Kreativ und Offen".


Schlösser (links) und Konetzny bei der Eröffnung
Nach der Begrüßung durch den Vorsitzenden der Künstlervereinigung, Horst-Richard Schlösser (rotes Jackett), führte Harry Konetzny, 2. Vorsitzender (rechts stehend), in das Thema ein.


Er wies darauf hin, dass Kreativität nach einer in den 60er Jahren durch einen amerikanischen Wissenschaftler veröffentlichten Definition in verschiedene Grundelemente zu unterteilen sei. Dies sei auch heute noch eine gültige Auffassung:

Kreativität wurde demnach aufgeschlüsselt als
  • die kreative Person
  • der kreative Prozess
  • das kreative Produkt oder Exponat
  • das kreative Umfeld
Konetzny führte aus, dass die kreative Person der Künstler (m/w) als solcher auf der Suche nach Neuem und Unbekannten mit Neugier und Offenheit sei. Der kreative Prozess sei äußerst wichtig, denn das sei die eigentliche Arbeit, das Schaffen. In diesem Zusammenhang wurde Picasso zitiert, der einst sagte: "Ich suche nicht, ich finde" - Kunst also nicht als Ergebnis eines Plans, sondern eher einer Entwicklung im Schaffensprozess.
Das kreative Produkt sei das Ergebnis dieser Arbeit, selbst wenn es unfertig erscheine - dann könne es im Auge des Betrachters selbst vollendet werden, das nenne man auch den kreativen Freiraum. Das kreative Umfeld sollte aus einigen mehr oder weniger kreativen Mitmenschen bestehen. Konentzny dachte hierbei an die mehr oder weniger aktiven Mitglieder des Vereins und ermunterte sie, selbst aktiv zu werden. Wie auch beim täglichen Üben des Klavierspiels, könne auch eine Stunde Zeichnen täglich neue Wege öffnen!

In der Ausstellung gab es einige interessante Exponate, die in recht ungewöhnlicher Technik geschaffen wurden, was so richtig zum Thema "KREATIV UND OFFEN" passte.

Nachfolgend einige Eindrücke von der Vernissage - Werke, Künstler und Besucher.









Harry Konetzny wies noch darauf hin, dass vom 4. Januar bis 8. Februar 2015 die Möglichkeit besteht, sich mit Drucktechnik sowohl theoretisch als auch praktisch auseinander zu setzen. Weitere infos sind über Horst-Richard Schlösser - info@nordbruecke.de - zu erhalten.