Mittwoch, 22. Oktober 2014

Feuerwehr Wiesmoor - Versammlung

Quartalsversammlung der Feuerwehr Wiesmoor

Auf drei ereignisreiche Monate konnte Ortsbrandmeister Karlheinz Bienhoff in seinem Bericht anlässlich der letzten Quartalsversammlung der Feuerwehr Wiesmoor zurückblicken. Zahlreiche Aktivitäten und Veranstaltungen in den zurückliegenden drei Monaten sorgten dafür, dass alle Mitglieder der Feuerwehr immer genug zu tun hatten. Außerdem rückten die Feuerwehrleute zu 31 Einsätzen in diesem Zeitraum aus. Zu den größeren Einsätzen des Jahres gehörte dabei zweifelsohne eine Personensuche auf dem Ottermeergelände, bei der insgesamt 117 Rettungskräfte von Feuerwehr, Polizei, DLRG und Rettungshundestaffeln vor Ort waren, um nach einem angeblich vermissten Mann zu suchen. Nach mehreren Stunden konnte der Gesuchte schließlich wohlbehalten von der Polizei in den eigenen vier Wänden angetroffen werden. Die groß angelegte Suchaktion wurde daraufhin abgebrochen. Dennoch konnte Bienhoff ein durchaus positives Fazit aus dieser unfreiwilligen „Großübung“ ziehen. Die Koordination aller Einsatzkräfte und die Kommunikation zwischen den Beteiligten Hilfsorganisationen funktionierten einwandfrei.
Stadtbrandmeister Uwe Behrends berichtete vom aktuellen Stand der Beschaffung des neuen Einsatzleitwagens für die Wiesmoorer Wehr. Die Ausschreibung sei bereits vor einigen Wochen erfolgt. Ein passendes Fahrzeug konnte ebenfalls schon gefunden werden. Der feuerwehrtechnische Auf- und Ausbau des Einsatzleitwagens soll in naher Zukunft beginnen, so dass mit einer Auslieferung des Fahrzeuges Mitte nächsten Jahres gerechnet wird.
Die 19 Jungen und zwei Mädchen der Jugendfeuerwehr blickten ebenfalls auf ein ereignisreiches Quartal zurück. Dennis Nörder berichtete unter anderem vom Kreisjugendfeuerwehrzeltlager in Spetzerfehn, dem Blütenfest, dem Kreisjugendfeuerwehrtag, der dieses Mal in Wiesmoor stattfand und dem Besuch des Heideparks in Soltau im Rahmen einer Aktion der niedersächsischen Jugendfeuerwehr. Da in den letzten Monaten mehrere Jugendliche in den aktiven Dienst wechselten, sind wieder reichlich freie Plätze für neue Mitglieder in der Nachwuchsabteilung vorhanden. Aus diesem Grund wurde die Mitgliederwerbung in den letzten Wochen bereits intensiviert. Für den Rest des Jahres sind noch weitere werbewirksame Maßnahmen geplant. Die nächste Erweiterung der eigenen Jugendfeuerwehrräumlichkeiten im Obergeschoss des Feuerwehrhauses steht ebenfalls kurz vor dem Abschluss. Schon bald können die neuen Umkleideräume von den Jungen und Mädchen bezogen werden.

Ein Hauptbestandteil der Tagesordnung an diesem Abend waren mehrere Wahlen.
So standen folgende Ergebnisse nach den verschiedenen Wahlgängen fest:



Dennis Nörder

Wahl zum

Stellv. Stadtjugendfeuerwehrwart


Nils Losse

Wahl zum

Gruppenführer 2. Gruppe


Jan-Marco Bienhoff

Wiederwahl zum

Stellv. Gruppenführer 3. Gruppe


Frank de Buhr

Wiederwahl zum

Einheitsführer RW-Gruppe


Focke Herrmann

Wiederwahl zum

Stellv. Einheitsführer RW-Gruppe


Uwe Hüls

Wiederwahl zum

Stellv. Gruppenführer TLF-Gruppe


Frank de Buhr

Wahl zum

Stellv. Zugführer


Gerald Dirks

Wahl zum

Stellv. Gruppenführer 2. Gruppe



Nach seiner Vereidigung durch Heiner Schoon als Vertreter der Stadt Wiesmoor erhielt Gerd Buß seine offizielle Ernennungsurkunde zum stellvertretenden Ortsbrandmeister der Wehr.

Außerdem wurden vier junge Kameraden aus der Jugendfeuerwehr in den aktiven Dienst übernommen. Ab sofort sind Hilko Bünting, Janis Janßen, Jan-Eric Löckner und Nico Schoon Mitglieder der Einsatzabteilung.

Auch eine Ernennung stand an. Nach Absolvierung der Mindestdienstzeit und der erforderlichen Lehrgängen konnte Kamerad Fabian Wilts von Ortsbrandmeister Karlheinz Bienhoff die Ernennung zum Feuerwehrmann entgegennehmen.

Text: Jan-Marco Bienhoff (jmb)                                                                 Bild(er): Eike van Raden (evr)