Sonntag, 26. Oktober 2014

Ade, Ratsmehrheit

Bei einer am Donnerstagabend auf einer interfraktionellen Sitzung, bei der es eigentlich um das Niedersächsische Raumordnungsprogramm gehen sollte,  entschlossen sich drei Mitglieder der SPD-Ratsfraktion dazu, diese zu verlassen. Deren Schritt führte zum Verlust der absoluten Mehrheit der SPD-Fraktion. Gründe zu diesem Schritt wurden nicht genannt. Anfang November sollen die Gründe aber genannt werden, so Helmut Meyer gegenüber der Ostfriesen-Zeitung.

Nun kann man auch ohne genannte Gründe vermuten, dass das Niedersächsische Raumordnungsprogramm Auslöser dieses Schrittes war. Gerade Frieda Dirks als Marcardsmoors Ortsvorsteherin war ja ein großer Gegner des dort stattfindenden Torfabbaus, der Austritt könnte also durchaus als Zeichen der Unzufriedenheit mit dem Raumordnungsprogramm verstanden werden.

Inwieweit dieser Schritt gegenüber den ehemaligen Genossen gerechtfertigt sein mag, soll hier ohne vorherige Stellungnahme der ausgetretenen Mitglieder noch nicht diskutiert werden. Verständlich jedoch ist die Reaktion des Fraktionsvorsitzenden Johannes Kleen, der durch diese Aktion völlig überrascht wurde und entsprechend enttäuscht reagierte.

Für Friedrich Völler, der am 1. November als neuer Bürgermeister die Geschicke dieser Stadt lenken wird, ist dies natürlich eine äußerst unangenehme Situation!

Es bleibt abzuwarten, ob der Austritt aus der Ratsfraktion einen sachlichen, oder möglicherweile doch andere Gründe hat.

Der Zeitpunkt dieses überraschenden Schritts zum Amtsantritt des neu gewählten Bürgermeisters wird, nach Ansicht von Wiesmoor-info, die politische Kultur in Wiesmoor auf Jahre belasten.