Samstag, 19. Juli 2014

NACH OBEN OFFEN

Nach oben offen war heute nach oben ganz offen!





Vom wolkenlosen Himmel brannte die Sonne und gegen Mittag wurden 34° C im Schatten gemessen!!!

Das ist in diesem Jahr bisher der Hitzerekord!

Dessen ungeachtet fanden sich ab 15 Uhr viele Festivalbesucher am Nielsenpark ein, um der Vorstellung "Nach oben offen" beizuwohnen.









In der romantischen Kulisse des Nielsenparks standen die Stuhlreihen im Halbrund vor der Bühne. Ein Teil der Besucher hatte Glück und fand in der großen Hitze  etwas Schatten unter den Bäumen des Parks.

  Getränke wurden im Bereich des Pavillons angeboten.

Im Pavillon selbst waren einige Bücher ausgelegt. Hier fanden später die Autogrammaktionen statt. Im Hintergrund diverse Verzehrstände.

Susanne Köster-Schoon, Initiatorin des Festivals, hatte gleich zu Beginn die undankbare Aufgabe, den angekündigten Künstler Benno Fürmann, Regisseur und Schauspieler, wegen eines hochfiebrigen Infekts abzumelden. Gute Besserung an dieser Stelle!




Eine intensive Suche für einen Ersatz konnte den nicht minder bekannten Schauspieler Christian Ulmen gewinnen, an Fürmanns Stelle einzuspringen.
Hier betrat er neben Susanne Köster-Schoon die Bühne.

Christian Ulmen, Jahrgang 1975, war seit 1995 bei MTV Europe als Moderator aktiv und später bei MTV Deutschland. Seine Filmkarriere begann 2003 mit "Herr Lehmann", es folgten "Elementarteilchen", "Maria, ihm schmeckt's nicht" und "Männerherzen.

Aber auch im Fernsehen war und ist er erfolgreich, er wurde für seine Serie "Dr. Psycho" mit dem  Adolf-Grimme-Preis ausgezeichnet.


Abends war die Bühne besetzt mit Katharina Thalbach, Film- und Theaterschauspielerin und Regisseurin.
Unter anderem wirkte sie im mit dem Oscar preisgekrönten Film "Die Blechtrommel" von Volker Schlöndorff nach dem Roman von Günter Grass mit.

An Theaterrollen sind unter anderen Betty in der "Dreigroschenoper", "Kätchen von Heilbronn" und Wie es euch gefällt" zu nennen.

Regiearbeiten waren unter anderem "Der Hauptmann von Köpenick", "Hänsel und Gretel" und "Was ihr wollt".

Darüberhinaus ist Katharina Thalbach Sprecherin zahlreicher Hörbücher, so z.B. "Das kommunistische Manifest", "Deutschland. Ein Wintermärchen".

Besonders erfreulich ist zu berichten, dass trotz der großen Hitze bei den Zuschauern keine gesundheitlichen Beeinträchtigungen aufgetreten sind.

Katharina Thalbach wurde während der Vorstellung mit einer besonderen Ehrung überrascht. Sie erhielt aus den Händen der Veranstalterin Susanne Köster-Schoon einen Hörbuchpreis  für mehr als 100.000 verkaufte Hörbücher von "Die Analphabetin, die rechnen konnte".
Es sei ihre erste Goldene Schallplatte, sagte sie.

Wegen technischer Probleme keine Fotos zum Auftritt von Katharina Thalbach - wird nachgereicht, wenn möglich!