Montag, 2. Juni 2014

Positives Ergebnis bei Wettbewerb der Jugendfeuerwehren

Bereits am 24. Mai wurde  der Kreisausscheid für den Bundeswettbewerb der Deutschen Jugendfeuerwehr durchgeführt. Dafür versammelten sich die Teilnehmer der Jugendfeuerwehr Wiesmoor schon am frühen Morgen, um  bei strahlendem Sonnenschein nach Hinte aufzubrechen. 
18 Mannschaften aus dem Landkreis Aurich hatten sich auf den Weg gemacht, um im Wettbewerb, der aus zwei Teilen besteht, ihr Können zu beweisen.  Dabei muss neben einer feuerwehrtechnischen Übung mit einigen Hindernissen auch ein Staffellauf mit verschiedenen Aufgaben bewältigt werden.
Jugendfeuerwehr Wiesmoor - Foto: FF Wiesmoor
Das Training hatte sich bei allen Gruppen gelohnt. Durchweg gute Leistungen waren in allen Wettbewerbsteilen zu sehen.  So konnte sich die Gruppe aus Wiesmoor zwar nicht für den Bezirksentscheid qualifizieren, trotzdem wurde ein hervorragender Platz im Mittelfeld belegt. Stadtjugendfeuerwehrwart Lars Mohrhusen zeigte sich ebenso erfreut wie die mit angereisten Betreuer. Er lobte die gute Leistung der Jugendlichen, die sich in sehr kurzer Zeit in die Materie eingefunden hatten und schnell eine gute Gemeinschaft entwickelt haben. Besonders hervorzuheben sei hier auch das hohe Engagement der Betreuer der Gruppe, hier Sina Lübbers, Lennart Thiemann und Eike van Raden, die die Jugendlichen hervorragend auf den Wettbewerb vorbereitet haben, so Mohrhusen weiter.
Auch wenn die Bezirksebene  des Wettbewerbs nicht erreicht wurde, konnten die Jugendlichen am Ende des ereignisreichen Tages einen Pokal für die erfolgreiche Teilnahme entgegen nehmen. Die Freude hierüber war natürlich riesengroß.