Samstag, 3. Mai 2014

Wirtschaftsforum

Friedrich Völler, Ratsvorsitzender und Bürgermeisterkandidat für die Wahl am 25. Mai, hatte zu einem "kommunalen Wirtschaftsforum" unter Teilnahme des niedersächsischen Wirtschaftsministers Olaf Lies eingeladen.

Das Treffen fand am Sonnabend, den 3. Mai 2014 um 16.30 Uhr,
bei der Firma traba an der Oldenburger Straße 30 b statt.

Begrüßt  wurde der Minister und die weiteren Forumsteilnehmer durch den geschäftsführenden Gesellschafter der Firma traba,  Dieter Tjarks.

Anschließend wurden bei einem kurzen Besuch der Fertigungshalle einige Teilaspekte der Produktion vorgestellt.




Im Anschluss stellte Dieter Tjarks die Firma und ihren Werdegang vor: Seit über 50 Jahren ist traba mit der Produktion und Montage von Fenstern, Haustüren, Wintergärten, Überdachungen und Fassaden am Markt erfolgreich tätig. Zunächst als Abteilung geführt, ist traba seit dem Jahr 1991 ein selbständiges Unternehmen.


Im Jahr 2001 bezog traba Quartier im Wiesmoorer Industriegebiet an der Oldenburger Straße. Seit 2006 wird eine Erlebnisausstellung vorgehalten, die das Spektrum des Angebots den Kunden nicht nur vor Augen, sondern auch mit den Händen greifbar vermittelt.

Nach der Vorstellung der Firma traba ergriff Frierich Völler das Wort und referierte über Perspektiven kommunaler Wirtschaftsförderung.


Seine Vorstellung ist, dass nach dieser Eingangsveranstaltung ein Wirtschaftsforum zusammen mit Stadt und allen relevanten Betrieben Wiesmoors gegründet wird. Zusammenkünfte sollten etwa 1 - 2 Mal im Jahr stattfinden, ggf. nach Branchen unterteilt, und zu einem bestmöglichen Austausch untereinander führen, um Synergieeffekte hinsichtlich Wiesmoors weiterer wirtschaftlicher Entwicklung zu erzielen.

Wirtschaftsförderung müsse Chefsache, also beim Bürgermeister selbst angesiedelt sein. Darüber hinaus sei in der Verwaltung eine eigene Stabsstelle "Wirtschaftsförderung" zu schaffen.

Nach Friedrich Völler hielt Wirtschaftsminister Olaf Lies ein Referat über Perspektiven niedersächsischer Wirtschaftspolitik.

Seine Schwerpunkte waren Entbürokratisierung, Festhalten und Verbesserung am Dualen System, Flexible Rente, Chance für den "2. Bildungsweg". Er griff die Themen Fachkräftemangel auf und wie dem entgegengewirkt werden kann - Bedeutung der mittelständischen Wirtschaft - Weser-Jade-Port und die zu erwartenden Effekte für die Region - Bessere Vernetzung der Wirtschaftspolitik zwischen Land, Landkreisen und den Städten und Gemeinden.


Olaf Lies lobte Firma Traba, insbesondere wegen der tollen Ausbildungsquote (20 Auszubildene bei 140 Beschäftigten)

v.l.: Jochen Beekhuis, Alfred Meyer, Olaf Lies, Friedrich Völler, Olaf Meinen

Anschließend stellten sich die Redner des Forums, zusammen mit Parteifreunden und Kollegen, zum Pressefoto.