Mittwoch, 5. Februar 2014

Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Marcardsmoor

Zu der ersten Jahreshauptversammlung unter der Leitung des neuen Ortsbrandmeisters der Feuerwehr Marcardsmoor, Tobias Reinbacher, kamen am vergangenen Freitagabend die Mitglieder der Wehr, sowie zahlreiche Gäste im Dorfgemeinschaftshaus zusammen.

Auf dem Bild v.l.n.r.: Ortsbrandmeister FF Wiesmoor Karlheinz Bienhoff, stellv. Stadtbrandmeister Hans Möller, stellv. Ortsbrandmeister FF Marcardsmoor Hartmut Ideus, Birgit Martens Ostfriesische Brandkasse, stellv. Bürgermeister Friedrich Völler, Holger Janßen, Silvia Reinbacher, Ortsbrandmeister FF Marcardsmoor Tobias Reinbacher, stellv. Ortsbrandmeister FF Wiesmoor Klaus Heinen, Ortsvorsteherin Frieda Dirks, Stadtbrandmeister Uwe Behrends, Matthias Rahmann, Kreisbrandmeister Ernst Hemmen
Reinbacher eröffnete die Versammlung mit seinem Bericht für das abgelaufene Jahr 2013. Aktuell gehören der Einsatzabteilung 26 Mitglieder an. Die Altersabteilung besteht aus zwölf Kameraden, außerdem ist ein Jugendlicher aus Marcardsmoor Mitglied der Jugendfeuerwehr Wiesmoor.

Auch für die Feuerwehrangehörigen in Marcardsmoor war es ein einsatzreiches Jahr. Insgesamt 38 Einsätze galt es abzuarbeiten. Diese teilten sich in zwei Brandeinsätze, 29 Hilfeleistungen, vier Brandsicherheitswachen, eine Heumessung und zwei Verkehrsabsicherungen bei Laternenumzügen auf. Bei den Hilfeleistungen entfiel ein Großteil der Einsätze auf die Beseitigung von Sturmschäden, die durch zwei schwere Herbststürme im vergangenen Jahr hervorgerufen wurden. So rückten die Kameradinnen und Kameraden allein 15 Mal aus, um umgestürzte Bäume und abgeknickte Äste von Straßen und Telefonleitungen zu entfernen. Ein weiterer Schwerpunkt waren diverse Ölschadensbekämpfungen auf Fahrbahnen und Gewässern. Für Letzteres verfügt die Feuerwehr Marcardsmoor über eine spezielle Ausstattung, die auf dem Gerätewagen-Öl verlastet ist.

Auch in Sachen Ausbildung tat sich in den zurückliegenden zwölf Monaten wieder Einiges bei den Wehrleuten. So besuchten 13 Mitglieder der Einsatzabteilung verschiedene Lehrgänge auf Kreis- und auch auf Landesebene. Zudem nahmen zehn Kameraden an einer internen Ausbildungseinheit zum Thema „Umgang mit der Motorkettensäge“ in Wiesmoor teil. Bei regelmäßigen Sonderdiensten engagierten sich außerdem mehrere Mitglieder der aktiven Wehr in der gemeinsamen Gefahrgutgruppe der beiden Wiesmoorer Stadtfeuerwehren, sowie auch in der Leinenführergruppe, die zusammen mit der DLRG Wiesmoor arbeitet.

Das die Feuerwehr Marcardsmoor auch im gesellschaftlichen Leben des Ortes eine unverzichtbare Rolle spielt, verdeutlichte Reinbacher in seinem Bericht anhand der vielen Aktivitäten und Veranstaltungen, an denen die Kameradinnen und Kameraden im vergangenen Jahr teilgenommen hatten. Abschließend dankte er allen Mitgliedern der Feuerwehr für ihr unermüdliches Engagement und die stete Einsatzbereitschaft.

Stadtbrandmeister Uwe Behrends ging in seinem Bericht unter anderem auf den neuen Digitalfunk ein. Im vierten Quartal des letzten Jahres wurden die Umrüstungsarbeiten diesbezüglich bei der Feuerwehr Marcardsmoor fertiggestellt. Auch die neuen digitalen Meldeempfänger konnten an die Mitglieder der Einsatzabteilung ausgegeben werden. Der Probebetrieb verlief ohne Probleme. Außerdem konnten sich die Marcardsmoorer Feuerwehrleute über weitere Anschaffungen freuen, zu denen eine Festkörperölsperre für Ölschadensbekämpfungen auf Gewässern, Schlauchtragekörbe und Strahlrohre gehörten. Am Feuerwehrhaus wurde eine defekte Außentür durch eine Neue ersetzt und für den Mannschaftsraum gab es neue Tische. Abschließend bedankte er sich für die gute Zusammenarbeit zwischen Feuerwehr, Verwaltung und Stadtrat.

Auch auf Gewohntes mussten die Anwesenden an diesem Abend nicht verzichten. In seiner Funktion als Kassenwart zog der ehemalige Ortsbrandmeister Hans Möller aus dem Jahr 2013 Bilanz. Mit seinen humorvollen Reimen über die Einnahmen und Ausgaben der Wehr sorgte er wie immer für gute Laune bei allen Teilnehmern der Versammlung.

Personalien standen an diesem Abend ebenfalls auf der Tagesordnung. Turnusmäßig wurde ein neuer Kassenprüfer gesucht. Nach seiner Wahl nimmt diese Aufgabe nun Kamerad Christian Ideus wahr. Die beiden Gruppenführer der Wehr, Holger Janßen und Matthias Rahmann, erhielten durch den Stadtbrandmeister jeweils die Beförderung zum Löschmeister.

Eine Ehrung für die 25jährige Tätigkeit im Feuerlöschwesen erhielt der neue Ortsbrandmeister der Feuerwehr Marcardsmoor, Tobias Reinbacher. In seiner Rede blickte Stadtbrandmeister Behrends auf die bisherige Laufbahn des Jubilars zurück.

Reinbacher gehört der Wehr seit 1989 an. Neben der Aufgabe des Schriftführers übte der selbstständige Tischlermeister in den vergangenen Jahren auch die Funktion des Gruppenführers in der Feuerwehr Marcardsmoor aus, bevor er im letzten Jahr durch seine Kameradinnen und Kameraden als Nachfolger von Hans Möller zum neuen Ortsbrandmeister gewählt wurde. Von Kreisbrandmeister Ernst Hemmen konnte Reinbacher schließlich das Ehrenabzeichen für 25jährige Mitgliedschaft entgegennehmen. Stadtbrandmeister Uwe Behrends und der stellvertretende Bürgermeister, Friedrich Völler, überreichten ihm als Dank und Anerkennung für die geleisteten Dienste kleine Präsente. Dabei schlossen sie natürlich auch die Ehefrau von Tobias Reinbacher mit ein, die das ehrenamtliche Engagement ihres Mannes ebenfalls tatkräftig unterstützt.

Einige Gäste nutzten zum Abschluss der Versammlung noch die Gelegenheit, um in ihren Ansprachen den Einsatz der Feuerwehrkameradinnen und Feuerwehrkameraden aus Marcardsmoor in allen erdenklichen Notlagen und bei den zahlreichen weiteren Aktivitäten entsprechend zu würdigen und sich dafür zu bedanken, bevor Reinbacher die diesjährige Jahreshauptversammlung nach gut eineinhalb Stunden schließen konnte.