Donnerstag, 31. Oktober 2013

Nachtrag Bohlen & Doyen-Insolvenz

Soeben meldet die Ostfriesenzeitung:
Zweiter Paukenschlag im Nachgang des Insolvenzskandals beim Wiesmoorer Bau-Unternehmen Bohlen & Doyen: Der Bremer Rechtsanwalt Uwe Kuhmann muss gut 11,4 Millionen Euro in die Insolvenzmasse zurückzahlen. Dies hat das Landgericht Aurich jetzt entschieden. Kuhmann hatte 2007 als vorläufiger Insolvenzverwalter gut 14,4 Millionen Euro brutto kassiert. Diese Summe hielt das Gericht für deutlich überhöht. Mehr dazu steht morgen in der OZ. Darin geht es außerdem darum, dass die fürs Wochenende geplante Katzen-Kastrations-Aktion auf Borkum abgeblasen wurde, weil nicht genügend Tiere gefangen wurden. Außerdem gibt es Infos aus Kreisen der EWE, dass der Versorger seine Strompreise leicht senken wird. Der Spätdienst wird gleich sein Haupt leicht senken und in der Kissenburg verbuddeln. Gute Nacht! /red.ole