Donnerstag, 10. Oktober 2013

Bunter volkstümlicher Abend in der Blumenhalle Wiesmoor



Am Samstag, den 19. Oktober  2013,  präsentiert die Luftkurort Wiesmoor Touristik GmbH ab 19:30 Uhr in der Blumenhalle Wiesmoor einen herbstlichen Saisonausklang mit dem Blasorchester Moormusikanten, der Volkstanzgruppe sowie der Niederdeutschen Bühne.

Das beigefügte Bild zeigt die Akteure des bunten volkstümlichen Abend (von links nach rechts): Anke Saathoff von der Volkstanzgruppe Wiesmoor, Alfred Rother vom Blasorchester Moormusikanten Wiesmoor, Hildegard Schreiber und Jantje Saathooff (beide von der Volkstanzgruppe) sowie Dirk Gerlach, Geschäftsführer der Touristik GmbH und Hillit Thiemann, Bereichsleiterin vom Blumenreich
„Ich habe mich sehr gefreut, als Alfred Rother von den Moormusikanten mit der Idee zu mir kam, den volkstümlichen Abend hier in der Mehrzweckfläche zu machen.“ sagt Hillit Thiemann,  Bereichsleiterin vom Blumenreich.
Die drei Gruppen, die zu den ältesten Gruppen in Wiesmoor gehören, gestalten schon jahrzehntelang gemeinsam diesen bunten Abend. „Die volkstümlichen Abende haben schon in der alten Veranstaltungshalle oder im Forum der KGS stattgefunden.“, so Hildegard Schreiber von der Volkstanzgruppe Wiesmoor. Auch in der alten Blumenhalle war die Veranstaltung schon zu Gast, jedoch war dort vor der Modernisierung kaum Platz vorhanden.  „Wir haben mit dem Orchester oben auf der Empore gesessen und wurden kaum gesehen.“, berichtet Alfred Rother von den Moormusikanten.
Dieses Jahr ist in der neugestalteten Mehrzweckfläche der Blumenhalle reichlich Platz für die Gruppen und dem Publikum. „Wir stellen für 150 Besucher Tische und Stühle auf, damit es wirklich noch gemütlich ist und die Nähe zu den Akteuren bleibt.“, so Thiemann.

Zu den Akteuren gehört unter anderem auch die Niederdeutsche Bühne Wiesmoor, die vier bis fünf Sketche, wechselnd mit den anderen beiden Gruppen, aufführen wird. Welche lustigen Sketche gespielt werden, wurde noch nicht verraten.

Das Blasorchester Moormusikanten Wiesmoor wird mit seinen 36 Musikern volkstümliche Blasmusik spielen. „Wir haben ein Repertoire von 45 Minuten geplant.“, so Rother. Die Stückauswahl wurde vom Dirigenten Sven Neumann zusammengestellt und beinhaltet bekannte Märsche, sowie Walzer und traditionelle Musik.

Die Volkstanzgruppe Wiesmoor um Hildegard Schreiber wird mit 12 Kindern und 10 Frauen am Programm teilnehmen. „Der gemeinsame Tanz mit Kindern und Erwachsenen ist nicht üblich und wir Wiesmoorer sind damit einzigartig.“, erzählt Anke Saathoff von den Volkstänzern. „Einige Tänze sind vom Ablauf her nicht einfach, jedoch haben wir sehr pfiffige Kinder, die die Schrittfolgen schnell erlernt haben.“ Die jüngste Tänzerin ist grade mal 4 Jahre alt.
„Wir werden mit unseren Tänzen eine Reise durch die Welt machen.“ so Hildegard Schreiber. „Von Holland über England geht es nach Italien.“ Getanzt werden alte volkstümliche Tänze, die von Anke Saathoff auf dem Akkordeon musikalisch begleitet werden.

„Wir freuen uns sehr, solch eine kulturell wertvolle Veranstaltung hier im Blumenreich zu haben“, sagt Dirk Gerlach, Geschäftsführer der Touristik GmbH, stolz. Er möchte gerne auch in der Zukunft mehr solcher Veranstaltungen im Blumenreich durchführen. „Das Ambiente bietet sich hier sehr gut an, um Kunst- und Kulturveranstaltungen durchzuführen.“ Der Anfang mit dem bunten volkstümlichen Abend ist gemacht und je nach Erfolg, soll dieser alle zwei Jahre hier wieder stattfinden.

Moderator des ca. 2stündigen Programms ist Alfred Meyer, der schon in der Vergangenheit den Abend zusammen mit Helmut Saathoff von der Niederdeutschen Bühne als die Wiesmoorer Originale „Jan und Hinnerk“ moderiert hat.

Einlass ist am 19. Oktober 2013 ab 19 Uhr. Die Karten für den bunten volkstümlichen Abend gibt es im Vorverkauf für 10,00 € bei der Tourist-Information in der Blumenhalle (Dahlienstraße 26, 26639 Wiesmoor, Telefon 04944-91980) zu erwerben. An der Abendkasse beträgt der Preis 12,00 €. Besonderer Vorteil gibt es für Inhaber der Bürger- und Saisonkarte des Blumenreichs. Die Karten werden mit 5 Euro auf den jeweils gültigen Eintrittspreis angerechnet.