Montag, 26. August 2013

Gefahrenabwehr

Pappelfällung - Foto: FFW Wiesmoor
Bäume drohten auf die Fahrbahn zu stürzen

Weil eine größere Pappel am Sonntagnachmittag auf die Hauptstraße zu stürzen drohte, wurde die Feuerwehr Wiesmoor von der Polizei angefordert. Der Einsatzort befand sich in Höhe der Einmündung zur Straße Büntstreek. Aus dem Korb der Drehleiter heraus wurde der betreffende Baum Stück für Stück mit einer Kettensäge zerkleinert. Die Arbeiten gestalteten sich schwierig, da sich die Pappel in starker Schräglage befand und sich zusätzlich mehrere dicke Äste in der Baumkrone eines weiteren Baumes verfangen hatten. Nach der Beseitigung dieser ersten Gefahrenquelle fällten die Einsatzkräfte auf Anweisung der Polizei zwei weitere Pappeln in unmittelbarer Nähe, die sich ebenfalls sehr stark in Richtung Bundesstraße geneigt hatten. Für die Dauer der Arbeiten sperrte die Polizei die Hauptstraße in beide Richtungen, was zu Verkehrsbehinderungen führte. Nach knapp zwei Stunden konnte die Straße wieder freigegeben werden.
Neben der Polizei war die Feuerwehr Wiesmoor mit Rüstwagen, Drehleiter und zehn Kräften im Einsatz.